Justin Kirsch stürmt auch zukünftig für HeilbronnSieben Spieler müssen die Falken verlassen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 25-jährige Kirsch wechselte vor der abgelaufenen Saison 1016/17 von den Kassel Huskies nach Heilbronn und konnte bei allen 52 Hauptrundenspielen für die Heilbronner Falken auf dem Eis stehen. Hierbei erzielte er 39 Scorerpunkte (18 Tore / 21 Vorlagen) und zeigte insbesondere im Powerplay seine Treffsicherheit. Alleine 11 seiner 18 Treffer gelangen ihm in Überzahl und somit belegte Kirsch im Ligavergleich den zweiten Platz in dieser Kategorie.

Justin Kirsch: „Für mich zählt Heilbronn zu einem der Top-Standorte in der DEL2. Das Umfeld ist wirklich hervorragend und die Rahmenbedingen könnten kaum besser sein. Lediglich der sportliche Erfolg ist in den letzten Jahren etwas ausgeblieben und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass die Fans wieder Grund zum Feiern haben.“

Gerhard Unterluggauer: „Justin ist ein Goalscorer der im Powerplay sehr effektiv ist. Ich glaube er hat noch Potential nach oben und kann sich in der kommenden Saison weiterentwickeln. Ich bin natürlich froh, dass wir Justin an uns binden konnten.“

Keine weiteren Verträge für sieben Falken-Spieler

Die Heilbronner Falken werden ihre Kaderplanungen ohne die Verteidiger Thomas Gödtel, Patrik Vogl, Thomas Botzenhardt und Matthias Forster fortführen. Des Weiteren werden Torhüter Stefan Ridderwall und die Stürmer Ville Järveläinen und Nik Pem keine weiteren Verträge für die kommende Spielzeit 2017/18 erhalten.

Mit allen weiteren Spielern aus dem Kader der Saison 2016/17 stehen die Heilbronner Falken aktuell in Gesprächen bzw. es sind noch keine endgültigen Entscheidungen über einen weiteren Verbleib in Heilbronn getroffen worden.

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...

Deutsch-Kanadier geht den Weg mit in die DEL2
Steven Deeg unterschreibt für zwei Jahre bei den Selber Wölfen

​Steven Deeg, der in der vergangenen Saison zum Wolfsrudel gestoßen ist, unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim DEL2-Aufsteiger Selber Wölfe. ...

Ex-Eisbär spielt in der kommenden Saison im Fuchsbau
Lausitzer Füchse verpflichten Jens Baxmann

Die Lausitzer Füchse können den nächsten Neuzugang vermelden. Jens Baxmann, der jahrelang bei den Eisbären Berlin spielte, wird in der neuen Saison das Trikot der Bl...

Neuzugang kommt von den Iserlohn Roosters
Julian Lautenschlager wird ein Heilbronner Falke

Die Heilbronner Falken dürfen sich über einen weiteren Neuzugang aus der DEL freuen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Stürmer Julian Lautenschlager nach Heilbronn ...

Enrico Salvarani kommt aus Freiburg
Torhüter-Duo der Ravensburg Towerstars ist komplett

​Die Ravensburg Towerstars haben die zweite Position der Stammtorhüter mit Enrico Salvarani besetzt. Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison beim EHC Freiburg u...

23-Jähriger zuletzt in der ECHL bei den Jacksonville Icemen
Kanadier Pascal Aquin neu bei den Selber Wölfen

​Die Selber Wölfe haben für die kommende DEL2-Saison Pascal Aquin unter Vertrag genommen. Der Kanadier wird erstmals in Europa spielen. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tomáš Sýkora wechselt zu den Löwen Frankfurt

​Tomáš Sýkora schließt sich den Löwen Frankfurt an. Der deutsch-slowakische Stürmer spielte zuletzt in der DEL für die Fischtown Pinguins Bremerhaven. ...

20-Jähriger kommt aus Freiburg
Georgiy Saakyan verstärkt die Ravensburg Towerstars

Mit Georgiy Saakyan haben sich die Ravensburg Towerstars ein weiteres vielversprechendes Talent geangelt. Der 20-jährige Stürmer kommt vom EHC Freiburg und empfiehlt...