Justin Kelly kommt zum Deggendorfer SCLetzte Stelle im Kader besetzt

Justin Kelly wechselt von den Bietigheim Steelers zum Deggendorfer SC. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Justin Kelly wechselt von den Bietigheim Steelers zum Deggendorfer SC. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vita des kanadischen Angreifers liest sich beeindruckend: 2009 Zweitliga-Meister mit den Bietigheim Steelers, bester Torschütze der Zweitliga-Play-offs und bester Center der 2. Bundesliga. 2010 Topscorer der Hauptrunde, Spieler des Jahres und bester Center der 2. Bundesliga. 2016 Topscorer und Spieler des Jahres in der DEL2. Insgesamt stehen für den 1,94 Meter großen Center 372 Spiele in der DEL2 und 2. Bundesliga zu Buche, in denen er 191 Tore und 320 Vorlagen erzielen konnte. In der DEL war Kelly für Krefeld und Düsseldorf auf dem Eis. Weitere Europastationen des 37-Jährigen waren Troja-Ljungby (Schweden), Pustertal (Italien), Linz (Österreich) und Olten (Schweiz).

In den beiden letzten Spielzeiten war der Spielmacher von teilweise langwierigen Verletzungen geplagt, aus denen er sich jeweils mit unbändigen Willen zurückgekämpft hat. In den Play-offs der abgelaufenen Saison hatte er dann wieder als Topscorer maßgeblichen Anteil am Titelgewinn der Bietigheim Steelers. Trainer John Sicinski ist begeistert von seiner Neuverpflichtung vom amtierenden Meister: „Justin freut sich auf die neue Herausforderung  und wird eine große Rolle in der Mannschaft spielen.“