Julian Eichinger wechselt an den Pferdeturm

Lesedauer: ca. 1 Minute

1,79 Meter groß, 72 kg schwer, 20 Jahre jung, Rechtsschütze – hinter diesen Daten steht mit Julian Eichinger ein spielstarker Jung-Verteidiger. Seine Laufbahn begann in Füssen, im Schüleralter wechselte er nach Kaufbeuren, um im Folgejahr gleich für die Organisation der Kölner Haie in der Deutschen Nachwuchs Liga aufzulaufen. Dort gelang ihm auch der Sprung in die U-17 Nationalmannschaft.

Profieishockey spielte er bislang in den Oberligateams des EC Peiting, der Moskitos Essen und in der vergangenen Saison in seiner Geburtsstadt Füssen. Dort wies seine Saisonbilanz 3 Tore und 18 Assists in 44 Spielen auf.

In der kommenden Saison soll ihm der nächste Karriereschritt gelingen. Dazu muss Eichinger vor allem an seiner Robustheit arbeiten. Indians-Coach Christian Künast hat ihm ein spezielles Fitnessprogramm verordnet: „Julian hat seine Stärken vor allem im technischen Bereich. Er weiß, dass er körperlich zulegen muss, um in der Bundesliga zu bestehen. Über den langen Sommer wird ihm das mit harter Arbeit gelingen. Wir sind alle davon überzeugt, dass er den Sprung schaffen wird. Spieler mit seinem Talent gibt es nicht allzu häufig, dazu ist er auch noch Rechtsschütze, was ihn noch interessanter macht.“

Damit haben die Indians sechs der geplanten sieben Verteidigerpositionen besetzt. Künast: „Die letzte und wichtigste Stelle wird unser Nummer 1 Verteidiger. Hier haben wird die letzte Ausländerposition eingeplant.“