Jubiläumswochenende der Tölzer Löwen steht bevor90-Jahr-Feier

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag gibt es zwischen 19 und 21 Uhr ein Trainingsturnier zwischen dem SC Reichersbeuren, dem TuS Geretsried und der DNL-Junglöwen-Mannschaft geben. Am zweiten Festtag werden alle Nachwuchsteams sowie die Damenmannschaft des EC Bad Tölz ihr Können zum Besten geben. Start ist um 11.30 Uhr.

Ab 18 Uhr findet dann das erste große Highlight des Wochenendes statt: Klaus Kathan, eine der größten Legenden, die der Eishockeysport in Bad Tölz hervorgebracht hat, sagt „Servus“. Über 900 DEL-Spiele, mehr als 150 Länderspiele und für alle ein Vorbild. Zugesagt haben Spieler wie Tino Boos, Daniel Kreutzer, Tore Vikingstad, Markus Janka, Sascha Goc, Bernd Kühnhauser, Yasin Ehliz oder Peter Taticek sen., an der Bande steht unter anderem „Alpenvukan“ Hans Zach. Das Abschiedsspiel wird in Turnierform ausgetragen: Ab 18 Uhr treten vier Mannschaften gegeneinander an.

Schon zwei Stunden vor dem Eröffnungsbully wird es eine große Autogrammstunde unter anderem mit Klaus Kathan, Yasin Ehliz, Leo Pföderl und Korbinian Holzer geben. Klaus Kathan möchte mit dem Erlös aus seinem Abschiedsspiel die Aktion „Leser helfen helfen“ von Tölzer Kurier und Isar-Loisachboten unterstützen. Mit dieser wird Menschen in der Region geholfen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Am Sonntag spielen erneut tagsüber zwischen 9.30 und 16 Uhr einige Nachwuchsteams des EC Bad Tölz und des SC Reichersbeuren in der Arena. Am Abend beschließt das erste Vorbereitungsspiel der Tölzer Löwen das Jubiläums-Wochenende. Um 18 Uhr kreuzen die „Buam“ die Schläger gegen den SC Riessersee. Der Rivale aus dem Werdenfelsener Land wird in der kommenden Saison in der Oberliga Süd starten. Finanzielle Schwierigkeiten haben den Zwangsabstieg bedeutet. Dadurch wird auch das Team deutlich verändert sein: Es wird eine recht junge Mannschaft, die am Sonntag in der Wee-Arena auf dem Eis steht. Gleich acht Förderlizenzspieler sind vom EHC München lizenziert, dazu wurde das Team mit Akteuren aus dem eigenen Nachwuchs aufgestockt. Trotzdem stehen beispielsweise mit Florian Vollmer oder Rückkehrer Uli Maurer auch gestandene Spieler auf dem Eis. „Es wird nicht einfach“, sagt Coach Markus Berwanger im Hinblick auf das Spiel. Ein besonderes Augenmerk wird natürlich vor allem auf den Neuzugängen liegen: „Menschlich sind sie alle top, auch die Arbeitseinstellung ist gut“.

Die Tölzer Löwen sind bis auf Casey Borer komplett. Noch sind ein paar Lücken im Löwenkader zu füllen, weswegen sich die offizielle Saisoneröffnung - mit Brotzeit, Getränken, Autogrammstunde und Spielervorstellung - auf das Vorbereitungsspiel gegen Deggendorf verschiebt. Dann werden alle Spieler vor Ort und der Kader aller Voraussicht nach komplettiert sein. Die Dauerkarten können indes weiterhin in der Geschäftsstelle abholt werden – auch am Sonntag ab 16 Uhr.