Joker verlieren bei den Tölzer Löwen mit 4:3ESV Kaufbeuren

Joker verlieren bei den Tölzer Löwen mit 4:3Joker verlieren bei den Tölzer Löwen mit 4:3
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an merkte man den Gastgeber an, dass sich diese schon seit dem 22. Juli im Trainingsbetrieb befinden. Dadurch waren die Tölzer in vielen Aktionen meist den einen Schritt schneller und spritziger, wie die Jungs von Coach Didi Hegen, die erst seit vergangenem Sonntag im Trainingsbetrieb sind. Folgerichtig gingen die Tölzer Löwen verdientermaßen noch im 1. Drittel durch Tore von Yanick Dube, Christoph Fischhaber und Josef Kottmair 3:0 in Führung. ESVK Torhüter Johannes Wiedemann konnte sogar in der 16. Spielminute noch einen Penaltyschuss des Tölzers Max Kimmel entschärfen.

Nach der Pause kamen die Joker etwas besser ins Spiel und hatten durch Stephen Schultz zwei gute Möglichkeiten zu verkürzen, was leider nicht gelang. Besser machten es dagegen die Tölzer Löwen in Person von Verteidiger Scott Kishel, der im Powerplay das 4:0 für die Hausherren erzielte. Erst danach konnte der ESVK durch Philipp de Paly seinen ersten Treffer markieren und auf 4:1 verkürzen, was gleichzeitig auch den Pausenstand nach 40 Minuten bedeutete.

Im letzten Drittel bissen die Cracks von Coach Didi Hegen nochmals sichtlich auf die Zähne und konnten gleich zu Beginn des letzten Drittels durch zwei schöne Treffer von Alex Thiel auf 4:3 verkürzen. Leider blieb es schlussendlich beim 4:3 für die Tölzer Löwen, woran auch die Herausnahme von Goalie Wiedemann, zu Gunsten eines sechsten Feldspielers, kurz vor dem Ende der Partie nichts mehr änderte.