Joker unterliegen knapp in Schwenningen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ken Latta gab heute Stefan Horneber den Vorzug, welcher nach 86 Sekunden bereits das 1:0 durch Brock Hooton hinnehmen musste. Die Joker ihrerseits versteckten sich allerdings nicht vor den Hausherren und erzielten in der 7. Minute nach einem starken Powerplay das 1:1. Torschütze war hier Daniel Menge. Eine Minute später war der alte Abstand allerdings wieder hergestellt, als Dan Hacker per Direktabnahme auf 2:1 erhöhte. Die Joker konnten das Spiel bis zum Drittelende offen halten und kamen ihrerseits zu einigen Chancen, während die Gastgeber die eine oder andere Großchance liegen ließen.

Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Joker etwas besser aus der Kabine: In der 24. Minute ließen sie eine Chance nach Schnitzer von Borzecki ungenutzt und mussten dann ihrerseits froh sein, dass die Wild Wings (30.) eine doppelte Überzahl nicht nutzen konnten, als Bernhard Ebner und Christian Grosch auf der Strafbank saßen. In einem von Kampf geprägten Drittel erhöhte Matthias Forster (39.) im Powerplay auf 3:1.

Der letzte Abschnitt begann etwas ruhiger und mit leichten Feldvorteilen für den ESVK. Das Spiel plätscherte bis zur 52. Minute vor sich hin; dann jedoch wurde es nochmal spannend. Nachdem Levi Nelson im Powerplay auf 3:2 verkürzt hatte, witterten die Mannen von Ken Latta noch einmal Morgenluft und erhöhten den Druck auf die Hausherren. Schwenningen konnte sich bei Sinisa Martinovic bedanken, der den Gastgebern die Führung festhielt. Nach einer Auszeit nahm Ken Latta Stefan Horneber zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch statt vorne klingelte es hinten und Jason Pinizotto stellte in der 60. Minute den 4:2 Endstand her.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...