Joker ringen die Hannover Indians nieder

Joker ringen die Hannover Indians niederJoker ringen die Hannover Indians nieder
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zu Beginn taten sich die Joker wie erwartet schwer. So wurden die ersten guten Chancen des Spiels auf Seiten der Gäste durch Jamie Chamberlain und Jan Hemmes notiert. Nach einem Fehler in der Kaufbeurer Hintermannschaft hatte wenig später Kevin Schmidt aus kurzer Distanz wenig Mühe, um seine Farben in der siebten Minute mit 0:1 in Führung zu bringen. Doch auch die Gäste fabrizierten teilweise kuriose Fehler. Doch Daniel Menge, der frei vor dem Tor abzog, konnte das Geschenk der Indians nicht verwerten.

Erstmals so richtig brandgefährlich vor dem Tor der Gäste wurde es nach zehn Minuten, nachdem die Sikora-Reihe mit viel Tempo ins gegnerische Drittel fuhr und nur durch ein Foul gebremst werden konnte.

Im folgenden Überzahlspiel sorgte eine schön heraus gespielte Direktabnahme von Christof Assner zunächst für die größte Gefahr. Im Gegenzug startete Andrew McPherson mit etwas Glück einen Alleingang auf Stefan Vajs, den der Kaufbeurer Goalie mit Bravour mit dem Schoner parierte. Dies gab Daniel Menge auf der Gegenseite die Möglichkeit, mit einer tollen Aktion Sturmpartner Mike Wehrstedt in Szene zu setzen, der mit einem trockenen Schlagschuß den verdienten 1:1 Ausgleich erzielte. Doch als die Gäste dadurch wieder komplett waren, wurde es gleich wieder vor dem rot-gelben Kasten gefährlich.

Doch die Indians ließen in Person von Alexej Dmitriev eine Doppelchance leichtfertig liegen. Auch Jamie Chamberlain verpaßte wenige Sekunden später nur knapp eine gefährliche Hereingabe. Durch ein erneutes Powerplay hatten anschließend wieder die Joker Oberwasser. Doch die beste Chance durch eine Direktabnahme von Bernhard Ebner konnte Thomas Ower im Kasten der Indians entschärfen.

Im Mittelabschnitt waren die Joker klar am Drücker und drängten auf das Führungstor. Nach einem schönen Querpaß von Jakub Körner verpassten nacheinander Mark Soares und Maximilian Schäffler das zweite Joker-Tor. Als die Sikora-Reihe auf dem Eis war, konnte man den Eindruck erwecken, dass die Joker gerade in Überzahl agierten, so druckvoll waren die Angriffsaktionen. In der 29. Minute bescherte Max Schäfflers Antritt den Jokern nicht nur eine gute Chance sondern im Anschluß auch ein Überzahlspiel. Dort zeigte erneut Christof Assner seine Direktschussqualitäten, wurde allerdings vom Schußpech verfolgt. Wenig später machte es Petr Sikora besser, als er die freie Lücke im kurzen Eck zum 2:1-Führungstreffer fand. Die zunehmend unfairer werdenden Gäste handelten sich immer wieder Strafzeiten ein. Doch auch nach einer schönen Kombination über Mark Soares und Scott Dobben wollte der Puck den Weg einfach nicht ins Tor finden. Als gegen Ende des Drittels auch mal ein Kaufbeurer auf dem Sünderbänkchen Platz nehmen musste, überstanden die Joker zwar das Unterzahlspiel, kassierten aber kurz darauf dennoch den 2:2-Ausgleich durch Andrew McPherson, der aus unmöglichem Winkel den Puck ins Kreuzeck löffelte.

Im Schlussdrittel boten beide Teams einen offenen Schlagabtausch, bei dem auch das Schiedsrichtergespann viel laufen ließ. Gästegoalie Ower schied allerdings 13 Minuten vor Schluß verletzungsbedingt aus und wurde durch Lukas Steinhauer ersetzt. Doch der junge Goalie wehrte in den folgenden Minuten einige Großchancen der Joker ab, die sogar fast eine Minute in doppelter Überzahl agierten. In den letzten Minuten gaben die Hausherren noch einmal alles und boten den Zuschauern einen erbitterten Kampf. Der größere Siegeswillen bescherte den Gastgebern schließlich doch noch den 3:2-Siegtreffer, als Petr Sikora mit einem seiner unnachahmlichen Pässe Sturmpartner Daniel Menge fand, der Torhüter Steinhauer zweieinhalb Minuten vor Schluß unter Riesenjubel durch die Beine überwand. Während die Sparkassen-Arena tobte, versuchten die Gäste durch Herausnahme ihres Torhüters in der verbleibenden Zeit doch noch den Ausgleich zu erzielen. Doch dies war nicht mehr von Erfolg gekrönt, weil erneut Daniel Menge mit dem 4:2 eine Sekunde vor Schluß ins leere Tor den Endstand sicher stellte. Nach diesem aufregenden Spiel war Gästetrainer Kaminski mit dem Kampf seiner Mannschaft, die zu viele individuelle Fehler gemacht habe, zufrieden. Ken Latte freute sich über drei wichtige Punkte, die ihn allerdings ein paar graue Haare gekostet hatten.

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Verteidiger kommt aus Schwenningen
Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner verstärkt den EV Landshut

​Er bringt eine gehörige Portion DEL-Erfahrung mit zum EV Landshut. Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner soll in der kommenden Saison der EVL-Defensive noch mehr Sic...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 07.05.2021
Kassel Huskies Kassel
7 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2