Joey Lewis lässt Jokerherzen höherschlagenZweiter Nackenschlag für die Steelers besiegelt Sommerpause

Die Fans vom ESV Kaufbeuren haben Max Schmidle für sein 500. Spiel im Trikot der Joker geehrt.  (Tobias Link)Die Fans vom ESV Kaufbeuren haben Max Schmidle für sein 500. Spiel im Trikot der Joker geehrt. (Tobias Link)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bevor es auf dem Eis sportlich zu Sache ging, wurde Max Schmidle für sein 500. Spiel im Trikot der Buron Joker geehrt. Die Heimkurve widmete dem Fanliebling für diese Vereinstreue sogar eine eigene Choreographie.

Vom ersten Bully weg konnte man die Wichtigkeit der Partie sehen. Beide Teams starteten druckvoll ins Match, indem sie Checks zu Ende fuhren und um jede Scheibe kämpften. Der Spielbeginn verstrich jedoch ohne nennenswerte Torchance auf beiden Seite. In der 7. Minute durfte das Kaufbeurer Publikum den ersten Treffer des Abends bejubeln: Die Buron Joker kombinierten sich in Person von Anti Kerälä und Julian Eichinger gekonnt aus dem eigenen Drittel und der Clever-Fit-Topscorer Sami Blomqvist markierte mit einem platzierten Handgelenksschuss die erste Führung des Abends. Der darauffolgende Spielverlauf war geprägt von Strafzeiten für beide Mannschaften. In diesen konnten sich insbesondere Jan Dalgic auf Kaufbeurer Seite – er vertrat den gesperrten Ilya Sharipov- und Stephon Williams für die Bietigheimer auszeichnen. „ Ehrlich gesagt, es war für mich wie jedes andere Spiel auch. Klar, man weiß, es sind Playoffs, aber dadurch steigt der Druck für mich nur umso mehr und ich versuche, diesen für mich so klein wie möglich zu halten. Deshalb sehe ich es wie jedes andere Spiel“, sagte ESVK Youngster Jan Dalgic über sein erstes DEL2 Playoffspiel nach dem Spiel.

Die Bietigheim Steelers kamen mit viel Energie aus der Pause und versuchten schnell den Ausgleich zu erzielen. Die Buron Joker kämpften sich aber zurück in die Partie und es entwickelte sich ein Match auf das Tor der Enzstädter. Die bayrischen Schwaben konnten ihre drückende Überlegenheit aber nicht in Tore umwandeln und so hieß die Endstation immer wieder Stephon Williams. In der 32. Minute schafften die Steelers nach einem Fehler der Kaufbeurer Hintermannschaft durch Ex-Joker Mychal Montheit den Ausgleich. Die Hausherren zeigten sich von dem Gegentor unbeeindruckt und hielten an ihrem druckvollen Spiel fest. Dies zwang die Bietigheimer zum Ziehen einer Strafzeit, welches das Kaufbeurer Special-Team durch den „500-Spiele-Mann“ Max Schmidle zur erneuten Führung nutzen konnte. Die Gäste antworteten sofort und glichen durch Brett Breitkreuz – bedient von Matt McKnight – im direkten Gegenzug aus. Mit dem Unentschieden verabschiedeten sich dann beide Teams in die letzte Drittelpause des Abends. „Wenn man die ganze Zeit defensiv kompakt steht, dann fühlt man sich irgendwann sicher. Das hat auch nichts mit Überheblichkeit zu tun, aber manchmal übersieht man den einen Mann, was natürlich nicht passieren darf“, erklärt ESVK-Torhüter Jan Dalgic die unglücklichen Gegentore.

Im letzten Spielabschnitt wollte keine Mannschaft unnötiges Risiko eingehen und so lauerten beide Teams auf Fehler des Anderen. Das Match blieb zwar schnell und intensiv, jedoch fehlten die Top-Torchancen auf beiden Seiten. Das änderte sich in der 50. Minute als Sami Blomqvist nach einem Scheibenklau im Ellentaler Drittel den Pfosten traf. Die Schiedsrichter bemühten zur Überprüfung der Situation den Videobeweis. Dieser ergab, dass die Scheibe die Linie nicht komplett überquert hat. Im Gegenzug hatten die Gäste durch Alexander Preibisch die Riesenchance auf die Führung. Er scheiterte aber wie sein Gegenüber am Gestänge. Die meisten Zuschauer hatten sich schon auf die nahende Verlängerung eingestellt, doch wieder machten die Joker in der letzten Spielminute alles klar: elf Sekunden vor Ende bediente Julian Eichinger mit einem Traumpass aus dem eigenen Drittel den nach vorne eilenden Joey Lewis und dieser überwand Stephon Williams zum Siegtreffer für die Joker. Der daraus resultierende Jubel in der Erdgas-Schwaben-Arena kannte keine Grenzen. Durch diesen Sieg zieht der ESV Kaufbeuren zum vierten Mal in Folge ins Playoff-Viertelfinale ein, wo jetzt die Kassel Huskies warten.

 



Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

Nach Ausfall von Philipp Maurer
Kassel Huskies statten Torhüter Jake Kielly mit Saisonvertrag aus

​Die Kassel Huskies starten mit dem Torhüter-Trio aus Jerry Kuhn, Jake Kielly und Nick Neufeld in die morgen beginnende DEL2-Saison 2022/23....

Torhüter Jonas Neffin kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen und Iserlohn Roosters schließen Kooperationsvertrag

​Weiterer Kooperationspartner für die Dresdner Eislöwen: Neben dem Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt werden die Eislöwen nun auch mit den Iserlohn Roosters au...

Im 90. Jubiläumsjahr sind die Pre-Playoffs das Minimalziel für die Lausitzer Füchse
Dirk Rohrbach: "Wir sind gut aufgestellt!"

In den letzten fünf Spielzeiten haben es die Füchse nur einmal in die Playoffs geschafft, das war 2018/19. In den Corona-Jahren 2020 und 2021 fielen die Playoffs aus...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 30.09.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Landshut Landshut
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 02.10.2022
EV Landshut Landshut
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kassel Huskies Kassel
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter