Jan Hemmes: Bremerhaven als Startbahn für die DEL

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Große Freude beim REV Bremerhaven: Der Eishockey-Zweitligist

hat am heutigen Sonnabend mit Jan Hemmes wieder eine Verstärkung

an Land gezogen. Der 21 Jahre alte Verteidiger wechselt vom EC Bad Nauheim

zu den "Pinguins".

Der gebürtige Hannoveraner erhält beim REV einen Einjahresvertrag und

zusätzlich eine Förderlizenz für die Hannover Scorpions. Der 1,84 Meter

große Defender hat somit die Chance, sich im Juli beim Rookie-Camp in

Hannover für sporadische Einsätze in der DEL zu empfehlen.

Beim REV ist man stolz darauf, dass man Jan Hemmes trotz großer Konkurrenz

verpflichten konnte. Laut Hans-Werner Busch, Geschäftsführer der

REV-Spielbetriebs-GmbH, war die halbe Liga auf der Jagd nach dem

Verteidiger. "Es scheint sich herumgesprochen zu haben, dass wir ganz

bewusst und intensiv auf junge deutsche Spieler setzen", sagt Hans-Werner

Busch. "Am Geld liegt es sicherlich nicht, dass Jan zu uns kommt."

REV-Coach Peter Draisaitl weiß, dass Jan Hemmes über einen wertvollen

Erfahrungsschatz verfügt. Der 21-Jährige spielte in der vergangenen Saison

in Bad Nauheim an der Seite von Peter Allen und durfte sogar in den

Special-Teams (Über- und Unterzahl) ran.

Die Zukunft für Jan Hemmes liegt sicherlich in der DEL: In der Saison

2001/2002 stand er bereits im DEL-Kader der Scorpions und absolvierte 54

Spiele. In der darauffolgenden Spielzeit wurde er vom EC Bad Nauheim mit

einer Förderlizenz ausgestattet und kam bei den Frankfurt Lions zu zehn

Einsätzen.