Jake Ustorf bleibt beim EHC FreiburgNächster Spieler verlängert bei den Wölfen

Jake Ustorf im Trikot der Lausitzer Füchse (Foto: dpa/picture alliance)Jake Ustorf im Trikot der Lausitzer Füchse (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits während der Saison 2019/20 kam Ustorf vom Ligakonkurrenten der Lausitzer Füchse zum EHC Freiburg und fand sich dabei an der Dreisam schnell zurecht. In 31 Spielen konnte der agile Stürmer 11 Scorerpunkte verbuchen. Auch in der abgelaufenen Saison trug der junge Linksschütze das Trikot des EHC Freiburg. Hier konnte er in nur 16 Hauptrundenspielen und 10 Playoff-Partien seine Ausbeute auf 13 Scorerpunkte nach oben schrauben. Nun steht fest, dass der schnelle Angreifer mit der Rückennummer 17 auch in der DEL2-Saison 2021/22 ein Teil des Wölfe-Kaders sein wird.

Robert Hoffmann, Cheftrainer der Wölfe: „Ich freue mich sehr, dass wir Jake in unseren Reihen halten können. Er ist jung und sehr talentiert, wenn er weiter an seiner Körperlichkeit arbeitet, wird er für uns nur noch wertvoller, als er es jetzt ohnehin schon ist.“

Jake Ustorf sagt: „Ich kann es kaum erwarten und freue mich unheimlich, auch in der nächsten Saison wieder für die Wölfe spielen zu dürfen. Am meisten freue ich mich darauf, hoffentlich endlich wieder die Fans im Stadion erleben zu dürfen und schon ziemlich bald alle wiederzusehen.“

Der Kader des EHC Freiburg (Stand: 30. Juni):

Lennart Otten (Neu/Düsseldorfer EG U20), Sofiene Bräuner (Neu/EXA IceFighters Leipzig), Nick Pageau, Alexander Brückmann, Patrick Kurz, Christoph Kiefersauer, Simon Danner, Christian Billich, Nikolas Linsenmaier, Hagen Kaisler, Patrik Červený (Neu/Schwenninger Wild Wings), Marc Wittfoth, Luis Benzing, Maurice Hempel (Neu/Nachwuchs), Scott Allen, Marvin Neher, Marcel Kurth (Neu/Nürnberg Ice Tigers), Luca Trinkberger, Oleg Tschwanow und Jake Ustorf.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...

Eisbären Regensburg vergeben ersten Matchpuck
Kassel Huskies ziehen ins Finale der DEL2 ein

​Die Regensburger Eisbären mussten gegen die Eispiraten Crimmitschau eine unnötige 2:3-Niederlage einstecken und so kommt es am Sonntag zum sechsten Duell der Teams ...