Indians weiter auf dem Vormarsch

Indians weiter auf dem VormarschIndians weiter auf dem Vormarsch
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Nordkurve sprach nach Spielende für alle: „Wir wollen den Trainer sehen“ und forderte lautstark Indians-Headcoach Bernie Kaminski aus der Kabine. Was war geschehen? Wenige Minuten zuvor hatte jene Mannschaft, die vor Wochen noch (fast) zum Gespött der Liga geworden war, ein Spiel beendet, wie es die Fans gehofft, aber nicht erwartet hatten.

Nicht nur, dass Sieg Nr. 7 im achten Spiel hintereinander unter Dach und Fach gebracht worden war, das WIE war entscheidend.

Beide Teams waren mit hohem Tempo in das Spiel gegangen, aber die Leidborg´sche Taktik wurde bereits nach 52 Sekunden außer Kraft gesetzt. Jelitto hatte Suvelo mit einem Schuss aus der Halbdistanz überrascht. In der Folge versuchten die geschockten Fischtown wieder ins Spiel zu kommen, was ihnen aber ziemlich schwer fiel. Überhaupt hatten die Indians deutlich die Nase vorn und sie spielten ihre physische Präsenz beeindruckend aus. Chancen für die Nordseestädter waren rar, aber wenn, wie A. Janzen zum Schuss kam, dann war auf Ower-Ersatz Peter Holmgren Verlass. Der Deutsch-Schwede wurde im Laufe des Spieles immer stärker und gewann das skandinavische Duell gegen den Deutsch-Finnen Marko Suvelo knapp.

Im Mitteldrittel mussten die Indianer zwangsläufig die Defensive stärken, denn die Gäste versuchten stellenweise mit der Brechstange den Erfolg zu erzwingen. Innerhalb von wenigen Minuten prüften Self und Ex-Indian Slaton den hannoverschen Keeper und seine Defensive, ohne den Ausgleich zu erzielen. Dazu kam eine unglückliche Verletzung von Martin Dejdar. Indians-Verteidiger Kevin Schmidt hatte den Schläger zu weit oben, Dejdar den Kopf zu weit unten und der Bremerhavener wurde schwer getroffen und nach der ersten Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Sehr unglücklich, aber bestimmt nicht gewollt. In der Mitte der Begegnung zeigten dann beide Teams, dass sie durchaus in der Lage sind gutes Zweitliganiveau zu erreichen. Im 20-Sekunden-Takt spielten sich Torszenen ab und beide Keeper konnten sich über mangelnde Bewegung nicht beklagen. Das 2:0 kam dann doch etwas überraschend, als Schmidt (35.) per Abstauber einschob, war aber verdient.

Die letzten 20 Minuten sahen einen fulminant startenden ECH. Nur mit Glück konnten die Gäste einen höheren Rückstand vermeiden und während die Indians im fünften Gang fuhren, versuchten die Bremerhavener, ihr spärliches Benzin intelligent einzusetzen. Die spiellaunigen Indians ließen zwischenzeitlich Jelitto (43.) sein ganzes Können zeigen und das 3:0 erzielen. Sollten die Indians ihr zweites Shut-Out hintereinander erreichen? Nein, denn auch die Gäste sollten ein bisschen Glück haben. Mit Glück und Geschick konnte sich Stanley (48.) durchsetzen und den Puck zwischen Keeper-Schonern und Pfosten glücklich zum 3:1 eindrücken. Das erste Heim-Gegentor nach 127 Minuten !!! Noch waren zehn Minuten zu spielen, aber gerade jetzt zeigte der ECH, was ihn momentan so stark macht. Eine tolle Kombination von Sommerfeld und Dreischer brachte Chamberlain (50.) wenige Minuten nach dem Anschluss erfolgreich im gegnerischen Tor unter. Zwar zeigten die Gäste echte Moral nach dem vermeintlichen K.O. aber die starken Gastgeber ließen keine echte Spannung mehr aufkommen und fast hätte der wiederum eminent starke Dmitriev anstatt des Pfostens das 5:1 erzielt.

Fazit: Der Herbsttraum geht im tiefen hannöverschen Winter weiter. Ob im beginnenden Winter die Fortsetzung geschafft wird, bleibt zu hoffen. Aktuell sind die Indians jedenfalls ein Play-Off-Kandidat.

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Stürmer kommt von den Black Wings Linz
Andrew Kozek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben auf die zahlreichen Verletzungsausfälle reagiert und den kanadischen Stürmer Andrew Kozek verpflichtet. Der 34-Jährige war zuletzt b...

DEL2 am Samstag – Zweimal Overtime
Kassel Huskies siegen weiter

Die hessischen Vertreter aus Kassel und Frankfurt behielten in ihren Heimspielen deutlich die Oberhand. Die drei anderen DEL2-Partien des Tages verliefen knapper. Wä...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2