Indianer erobern Falkenhorst

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die wegen des parallel stattfindenden Fußball-Länderspiels nur 1.325 Zuschauer im Heilbronner Eisstadion haben sich den Auftritt ihres Teams gegen die Hannover Indians sicher anders vorgestellt. 4:1 hieß es am Ende für die Niedersachsen, die verdientermaßen die Punkte aus dem Unterland entführen und dem HEC die erste Heimniederlage beibrachten.

Bei den Gastgebern war Chris Billich nach seiner Fußverletzung wieder dabei, außerdem feierte Jungadler Alexander Ackermann sein Zweitligadebüt in der vierten Sturmreihe. Damit war Heilbronn mit Ausnahme des länger ausfallenden Serikow in Bestbesetzung, wollte aber nicht so recht ins Spiel finden. Trotzdem hätten die Falken im ersten Drittel durchaus in Führung gehen können, ließen aber die ein oder andere Chance liegen. Effizienter waren die Gäste, die aus ihren ersten guten Möglichkeiten gleich Tore machten: Erst tauchte Just in der 12. Minute frei stehend vor Ford auf und ließ diesem keine Chance, zwei Minuten später vollendete Topscorer McDonough einen blitzschnell und mit dem nötigen Zug zum Tor vorgetragenen Angriff. Bei den Hausherren, die diesen Zug zum Tor heute Abend vermissen ließen, lief nun nicht mehr viel zusammen, Hannover hätte bei guten Gelegenheiten durch Jelitto und Hilpert noch im ersten Durchgang nachlegen können.

Im zweiten Drittel reagierte Rico Rossi und stellte die Sturmreihen komplett um, die Falken waren nun auch sichtlich darum bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die deutliche optische Überlegenheit führte jedoch nicht zu einem erfolgreichen Abschluss. Immer wieder agierte man zu langsam und umständlich, wurde die Scheibe noch einmal abgespielt, anstatt den Schuss zu suchen, und wenn ein Schuss kam, war immer wieder ein Schläger dazwischen oder der stark haltende Keeper Holmgren zur Stelle. Während in der ein oder anderen Situation auch das nötige Quäntchen Glück auf Seiten der Gastgeber fehlte, war Hannover erneut konsequent: Das erste Überzahlspiel konnte nach einem schlechten Wechsel der Gastgeber durch Hilpert nach Zuspiel von McDonough zum 0:3 genutzt werden (29.). Dagegen konnte Heilbronn zwei eigene Überzahlspiele nicht nutzen, so dass man langsam den Eindruck bekam, als könnten die Falken stundenlang anrennen, ohne einen Treffer zu erzielen.

Der sollte im Schlussdrittel aber schon nach 50 Sekunden fallen, bezeichnenderweise durch die vierte Reihe: Krull netzte nach Zuspiel von Steven Billich zum 1:3 ein. Dem HEC gelang es aber auch in der Folgezeit nicht, den Hebel umzulegen. Ein weiteres Powerplay blieb ungenutzt, ehe die Indians in der 46. Minute alles klar machten. Clair bediente Just, der mit einem Direktschuss zum 1:4 für die Entscheidung sorgte. Die letzten 14 Minuten bemühten sich die Gastgeber zwar noch einmal um Ergebnisverbesserung, Entscheidendes passierte auf dem Eis aber nicht mehr.

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2