In Selb kehrt die Ernüchterung einRelegation: Selber Wölfe

In Selb kehrt die Ernüchterung einIn Selb kehrt die Ernüchterung ein
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Biergartenwetter und eine fantastische Atmosphäre im Stadion: Das ist im Eishockey die Zeit der wichtigen Spiele. Und so eines war es am Sonntag für die Selber "Wölfe". Sie waren nach dem 0:6-Dämpfer in Frankfurt gierig nach den ersten Punkten in der Aufstiegsrunde zur zweiten Liga. Doch auch der zweite hessische Vertreter war eine Nummer zu groß für die Holden-Schützlinge. Die Kassel Huskies kamen nach ihrem 3:2-Auftaktsieg gegen Kaufbeuren mit breiter Brust in die Netzsch-Arena und gaben von Beginn an Vollgas. Der VER war überwiegend mit Defensivaufgaben beschäftigt, hielt mit großem kämpferischen Einsatz dem Druck der Gäste aber lange stand. Die erste wirklich gute Möglichkeiten hatten die Huskies erst nach zehn Minuten. Der herrlich freigespielte Klinge scheiterte aber am glänzend ragierenden Selber Keeper Suvelo.

In der 13. Minute kamen die "Wölfe" zu ihrer ersten Chance. Bei Geisbergers Schuss aus der Drehung hatte Torwart Kristian aber keine allzu großen Probleme. Die Selber Fans waren aber schon dankbar für jeden Angriff ihrer Mannschaft und standen wie ein Mann hinter den weiter aufopferungsvoll kämpfenden "Wölfen". Die hielten bis zur 19. Minute ihren Kasten sauber, ehe Kassels Topscorer Snetsinger im dritten Nachschuss erstmals Suvelo überwand. Ein Tor zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Allerdings auch nicht unverdient. Die Huskies waren schneller auf den Beinen, wirkten spritziger und ausgebuffter.

Im zweiten Drittel waren gerade einmal 85 Sekunden gespielt, da legte Kassel nach. Ein unglückliches Gegentor für Suvelo, der halb auf der Scheibe gesessen war und selbige aus den Augen verloren hatte. Nutznießer war Billich, der den Puck über die Linie stocherte. Doch die "Wölfe" gaben sich noch nicht geschlagen. Die Hallenuhr zeigte 18.55 Uhr, als die Wände der Netzsch-Arena wackelten. Nach Zuspiel von Heilman erzielte Schiener das erste Selber Tor der Aufstiegsrunde. Nun ging noch einmal ein Ruck durch das VER-Team. Spieler und Fans schöpften wieder Hoffnung. In der 30. Minute stand die Halle endgültig Kopf. Der Jubel nach dem Ausgleichstreffer von Mudryk war vermutlich bis ins tschechische Asch zu hören..

Die Huskies benötigten für ihre Antwort aber nur 35 Sekunden. Kostyrevs Treffer zum 2:3 war aus Selber Sicht ebenso unnötig und vermeidbar wie die beiden Tore kurz darauf durch Heinrich. Hier hatte die VER-Defensive alles andere als gut ausgeschaut. Und so war die Euphorie schnell wieder eingedämmt und der Ernüchterung gewichen im "Wölfe"-Lager. Als Kassel im Schlussdrittel nach nur 46 Sekunden gar auf 2:6 erhöhte, war das Spiel endgültig entschieden. Nun feierten die gut 250 mitgereisten Huskies-Fans ihre Party. Auf dem Eis schaltete Kassel einen Gang zurück. Beim VER erhielten Torwart Kümpel und die jungen Spieler ihre verdiente Eiszeit. Fur das stetige Bemühen um eine Ergebnisverbesserung wurden die "Wölfe" in der 52. Minute noch durch Moosbergers 3:6 belohnt. Mehr war nicht drin gegen den neuen Tabellenführer der Aufstiegsrunde.

Schiedsrichter: Plitz (ERSC Ottobrunn); Zuschauer: 2.891; Tore: 19. Min. Snetsinger 0:1, 22. Min. Billich (Doyle) 0:2, 25. Min. Schiener (Heilman) 1:2, 30. Min. Mudryk (Piwowarczyk) 2:2, 31. Min. Kostyiev (Heinrich) 2:3, 34. Min. Heinrich (Kostyiev) 2:4, 36. Min. Heinrich (Snetsinger, Doyle) 2:5, 41. Min. Valenti 2:6, 52. Min. Moosberger (Hördler) 3:6; Strafminuten: Selb 6, Kassel 4.

Kein Handshake in der DEL2
Coronavirus sorgt für Aussetzung des obligatorischen Handschlags nach Spielende

​Nach dem die Anzahl der Infizierten am Coronavirus in Europa in den letzten Tagen rapide zugenommen hat und unter anderem die italienische Fußballliga einige Spiele...

Der jetzige U17-Trainer des SC Bietigheim im Interview
Adam Borzecki: Das Kribbeln geht nicht weg

​Bald geht es wieder los – die fünfte Jahreszeit im Eishockey: die Play-offs! Hockeyweb sprach daher mit dem letzten Kapitän der Bietigheimer Meistermannschaft, Adam...

Schlussspurt: Die letzten beiden Spieltage in der Hauptrunde
Spannung im Kampf um die Plätze in der DEL2

​Kämpfen bis zum Ende! So sollte die Parole für jede Mannschaft der DEL2 an den letzten beiden Spieltagen lauten. Denn kein Platz ist zwei Spieltage vor Schluss sich...

39-jähriger verlängert um ein Jahr
Eduard Lewandowski bleibt bei den Löwen Frankfurt

Kurz vor Beginn der Playoffs gibt es positive Nachrichten vom Kader der Löwen Frankfurt: Eduard Lewandowski hat seinen Vertrag verlängert und spielt auch in der komm...

Frankfurt besiegt Crimmitschau deutlich
Löwen-Sieg bringt den DEL2-Thron nach Frankfurt

Wie im Stile des Königs unter den Tieren haben die Löwen Frankfurt ihre Formkurve bestätigt, das zehnte Spiel in Serie gewonnen und vor 4300 Zuschauern am Sonntagabe...

6:4-Erfolg gegen die Bietigheim Steelers
Leistungssteigerung sichert dem ESV Kaufbeuren den Sieg

​Nach der bitteren 1:6-Niederlage im Auswärtsspiel am vergangenen Freitag stand für den ESV Kaufbeuren am Sonntag das nächste „Endspiel“ im Kampf um die Pre-Play-off...

3:1-Sieg für die Gäste
Kaltschnäuzige Bayreuth Tigers schicken EV Landshut in die Play-downs

​Im Kampf um die letzten Pre-Play-off-Plätze trafen sich zum Sonntagsspiel am stürmischen Gutenbergweg die Cracks des EV Landshut und der Bayreuth Tigers. Die seit f...

0:3 gegen Tölzer Löwen
Kassel Huskies verlieren Spiel und Tabellenführung

Die Kassel Huskies haben das drittletzte Spiel der DEL2-Hauptrunde mit 0:3 (0:1,0:1,0:1) vor 3108 Zuschauern gegen dezimierte Tölzer Löwen verloren....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 28.02.2020
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 01.03.2020
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2