In Crimmitschau folgte der nächste Streich

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die 1.592 Zuschauer sahen ein an Höhepunkten eher armes, dafür aber ausgeglichenes Startdrittel. Die Fans der Gastgeber durften allerdings bereits mit dem ersten Torschuss jubeln. Der Ex-Joker Thomas Pielmeier bekam in einer Aktion gleich mehrere Versuche und brachte die Scheibe im dritten zum 1:0 für die Gastgeber im Kaufbeurer Kasten unter. Die Joker brauchten zunächst ein wenig, um sich von dem frühen Schock zu erholen und bekamen erst nach und nach Oberwasser. Doch erst zwei Minuten vor der ersten Pausensirene wurde es ganz brenzlig vor dem Kasten der Westsachsen, die im allerletzten Moment noch den Puck von der Torlinie kratzen konnten. Ganze sechs Sekunden vor Drittelablauf konnten die mitgereisten Jokerfans dann doch noch jubeln. Nach schönem Paß von Andrew McPherson gelang Mark Soares der verdiente Ausgleich.

Als im Mitteldrittel Jakub Körner auf der Strafbank saß, gingen die Gastgeber durch Keith, der einen Schuß von Schietzold erfolgreich abfälschte, erneut früh in Führung. In der Folge stand der starke Torhüter Stefan Vajs mehr im Mittelpunkt, als ihm lieb sein wollte. Doch die Joker waren bei den wenigen Kontern stets gefährlich. So auch in der 31. Minute, als ein schneller Gegenstoß den 2:2 Ausgleich durch Brady Leisenring einbrachte. Die Rot-Gelben drängten nun auf den erstmaligen Führungstreffer, bissen sich aber erstmal an Goalie Vollmer die Zähne aus.

Auch zu Beginn des Schlußabschnitts hatten die Gäste mehr vom Spiel. Mark Soares stand in einer unübersichtlichen Situation goldrichtig und brauchte nur noch zum 2:3 einnetzen. In der Folge agierten die Kaufbeurer eher abwartend und machten geschickt die Räume dicht. Weil auch den Gastgebern nicht viel einfiel, blieb es letztendlich beim dritten Auswärtssieg der Joker in Serie.

Jetzt wird es Zeit, auch endlich einmal zu Hause am Sonntag gegen die Hannover Indians nachzulegen.

Italo-Kanadier war zuletzt in Asiago tätig
Scott Beattie ist neuer Cheftrainer der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Scott Beattie als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 50-Jährige war vor seinem Wechsel in die DEL2 für Asiago Hockey in der Alps Hockey Leag...

Abschied von Miner Barron
Antti Kauppila bleibt beim EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg arbeitet weiter an Umstellungen auf dem Eis, um stabil in die entscheidende Phase der Saison zu gehen: Eine wichtige Personalie steht nun ebenso fe...

Stürmer muss nach Niederlage gegen Kaufbeuren gehen
Kassel Huskies beurlauben Tyler Gron

​Bereits nach der Niederlage gegen Kaufbeuren deutete Tim Kehler, der Trainer der Kassel Huskies, personelle Konsequenzen an, nun trafen die Verantwortlichen die Ent...

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Neuzugang aus Sheffield
Dresdner Eislöwen verpflichten Stefan Della Rovere

​Die Dresdner Eislöwen haben Stefan Della Rovere verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Kanadier wechselt von den Sheffield Steelers aus der britischen Topliga EIHL an...

Zuletzt in Corpus Christi – Vertrag bei den Adlern Mannheim
Heilbronner Falken lizenzieren Torhüter Florian Mnich

​Die Heilbronner Falken begrüßen einen neuen Torhüter in ihrem Kader. Ab sofort wird Goalie Florian Mnich am Trainings- und Spielbetrieb der Heilbronner Falken teiln...

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Kaufbeurens Sami Blomqvist

Sami Blomqvist vom ESV Kaufbeuren stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!