„Ich hoffe auf eine schnelle Lösung, mit der alle leben können!“Zweitligastreit

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Patrick, ihr habt eine tolle Saison hinter euch. Wann wurde der sportliche Aufstieg zum Thema?

Ein Aufstieg ist ja nicht planbar. Wir hatten im Finale der Play-Offs fünf packende und harte Spiele gegen die Kassel Huskies. Man beschäftigt sich damit, wenn man das letzte Spiel gewonnen hat. Erst so zwei Tage später ist es uns so richtig bewusst geworden.

Es ist doch auch das Ziel jedes Spielers, sportlich aufzusteigen und dann eine Klasse höher zu spielen?

Ja, definitiv. Für mich war es schon das dritte Mal. Ich bin damals mit Essen und Landsberg in die 2.Bundesliga aufgestiegen. Jetzt mit Bad Nauheim war es der Traum jedes einzelnen Spielers von uns. Wir haben acht Monate hart dafür gearbeitet, dass wir ihn uns erfüllen. Wir waren zum richtigen Zeitpunkt fit und wurden dann auch verdient Oberliga-Meister.

Jetzt ist aber nicht klar, ob ihr wirklich eine Klasse höher spielen könnt. Möglicherweise werdet ihr wieder in der Oberliga antreten. Was empfindet man da als Spieler?

Es ist zum einem schade, wenn man es sportlich geschafft hat und es gibt jeden Sommer wieder neue Diskussionen. Zum anderen ist es bitter, wenn man das Maximum erreicht hat und der Lohn bleibt einem verwehrt. Der Sport rückt in den Hintergrund, das ist einfach nur traurig.

Wie ist die derzeitige Lage für einen Eishockeyspieler?

Jeder Spieler möchte einen Vertrag haben und es sind noch viele ohne auf dem Markt. Klar macht man sich als Spieler da Gedanken. Viele haben ja auch eine Familie zu versorgen.

Wie ist die Stimmung in Bad Nauheim?

Also was ich so mit bekomme, herrscht in Bad Nauheim, seit wir den Aufstieg sportlich geschafft haben, eine wahnsinnige Euphorie. Wir haben schon über 700 Dauerkarten verkauft. Dann den Fans zu sagen, wir spielen doch wieder Oberliga, ist denke ich sehr schwer zu vermitteln. Nicht nur die Spieler wollen eine Liga höher spielen, auch die Fans wollen das. Denn sie haben auch einen großen Anteil am Erfolg.

Wie beurteilst du die ganze Situation persönlich?

Man geht ja leider schon davon aus, dass es Sommertheater geben wird. Aber das es so extrem ausfällt…Ich muss ehrlich sagen, dass ist einfach nur peinlich. Die Strukturen, die in Deutschland herrschen, sind für mich einfach unverständlich. Alle an dem Streit beteiligten müssen jetzt schnell zu einem Ergebnis kommen. Für die Vereine, die 2. Bundesliga ist es einfach nur traurig. Es hat ja auch keiner Planungssicherheit. Wie stellt man den Kader zusammen. Sponsoren wissen nicht, wie viel Geld sie wo hinein investieren sollen. Das hängt alles zusammen und in einem Monat geht die Vorbereitung schon los.

Glaubst du, dass es eine Einigung geben wird?

Ich bin kein Hellseher, aber ich hoffe es. Man kann auch nur an alle Beteiligten appellieren, eine Lösung zu finden, mir der alle leben können. Sie sollen einfach mal an unseren Sport, an das deutsche Eishockey denken. Machtspiele helfen hier nicht weiter.

Was kann man von Bad Nauheim in der nächsten Saison erwarten?

Wir können eine gute Rolle in der 2.Bundesliga spielen. Gerade mit der Euphorie im Rücken werden wir uns als Aufsteiger etablieren. Ich persönlich freue mich auf die Spiele gegen meinen alten Club (Anm.: die Dresdner Eislöwen – d. R.). Ich gehe davon aus, dass Bad Nauheim in der 2. Bundesliga spielen wird.

Ob dem so ist, hängt weiterhin in der Schwebe. Die Anhörung vor Gericht sowie die Gesellschafterversammlung wurden verschoben. Ein Gedankenaustausch zwischen DEL und DEB brachte auch noch keine Lösung. Nicht nur die Fans drängen auf eine schnelle Entscheidung. Auch die, die auf dem Eis stehen, wollen endlich wissen, woran sie sind. Denn für viele Spieler ist Eishockey nicht nur ein Beruf. Für einen großen Teil von ihnen, wie eben zum Beispiel Patrick Strauch, ist es eine Berufung.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...