"Ich habe diese Auszeichnung nicht erwartet!"MVP der DEL2 - Auszeichung für Mika Järvinen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich war lange verletzt und habe diese Ehrung daher nicht erwartet.“ Obwohl ihm seine Auszeichnung bereits einige Tage bekannt war, war Mika Järvinen immer noch überrascht, diesen Preis erhalten zu haben. „Es sind viele gute Spieler in der Liga. Dass ich diese Auszeichnung erhalten, habe macht mich natürlich stolz“, fuhr Järvinen fort. Stolz hielt er auch seinen Pokal in Händen. „Diese Auszeichnung zeigt besonders, dass ich irgendwas richtig gemacht habe. Aber ich wurde natürlich von meinem Team unterstützt. Diesen Preis hat eigentlich die ganze Mannschaft gewonnen.“ Für seinen Torwartkollegen Jeff Frazee fand er ebenfalls lobende Worte: „Klar sind wir Konkurrenten. Aber wir arbeiten stets professionell und freundschaftlich zusammen. Jeff ist ein guter Junge und er ist bereit, jederzeit zu spielen. Man weiß nie was passiert, ob sich jemand beispielsweise verletzt.“

In der letzten Saison spielte Mika Järvinen noch in der KHL, der vermeintlich besten Liga nach der NHL. Für Amur Chabarowsk absolvierte er 25 Spiele. „Das Spiel in Deutschland ist wesentlich körperlicher. In der KHL wird vieles über die Technik und individuelle Stärken entschieden. Hier arbeitet man mehr als Team. Man spielt mehr mit dem Herz und wird dabei von den Fans unterstützt und angetrieben.“

Sein Trainer Rico Rossi sieht es ähnlich und ist nicht nur sportlich von Järvinen begeistert. „Sportlich freut es mich sehr, dass er diesen wichtigen Preis gewonnen hat. Was Mika allerdings zudem auszeichnet, ist seine Art. Er ist immer freundlich, ehrlich und offen. Durch seine Fähigkeiten macht es Spaß, mit ihm als Eishockeyprofi zusammen zu arbeiten. Zudem macht es auch richtig Spaß, mit ihm als Menschen zu arbeiten. Wir in Kassel wollen als Team auftreten, als Team erfolgreich sein. Das gilt für Trainer, Torhüter, Verteidiger und Stürmer. Jeder gibt immer das Beste fürs Team und für die Teamkollegen. Sollte ein Spieler mit seiner persönlichen Situation unzufrieden sein, gibt er trotzdem alles für die Mannschaft.“ Mika Järvinen ergänzt vielsagend: „Wir sind eigentlich eher eine Familie.“

Zuspruch erhielt Mika Järvinen auch von den Fans der DEL2. War es in den vergangenen Jahren zumeist so, dass viele Gründe gesucht wurden, warum ein anderer Spieler diese Auszeichnung mehr verdient hätte, so wurde Järvinens Auszeichnung in dieser Saison ausschließlich positiv aufgenommen.

Historisch konnte noch kein Team den Zweitligatitel erringen und gleichzeitig den besten Spieler stellen. Allerdings hat auch vor Mika Järvinen noch kein Spieler diese Auszeichnung erhalten, obwohl er weniger als die Hälfte der Spiele absolviert hat. Eine dieser Serien ist bereits gebrochen.