Huskies setzen Siegesserie auch im neuen Jahr fort

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der souveräne Spitzenreiter der ASSTEL-Bundesliga, die Kassel Huskies,

überzeugten am Dienstagabend vor heimischer Kulisse mit einem 4:1 Sieg

gegen die Landshut Cannibals. Die Huskies bauten damit ihren Vorsprung

auf die Verfolger auf 14 Zähler aus.


Die starke Defensive der Huskies, inklusive des guten Torhüters Elwing,

war ausschlaggebend für den letztendlich klaren Erfolg, gegen die mit

einem dezimierten Kader angetretenen Landshuter. Die mit vier Reihen

spielenden Huskies nutzen den immer offensichtlicher werdenden

„Kräftevorteil“ und machten im letzten Drittel den Sieg perfekt.


Der Landshuter Torhüter Martin Cinibulk musste das Spiel mit Verdacht

auf einen Muskelfaserriss schon früh im ersten Drittel verlassen. Die

Stimmung auf den Rängen war dem Tabellenstand der Huskies entsprechend

ausgelassen und die Fans feierten den Sieg ausgiebig.


Tore:

1:0 (5:17) Kraft (Bannister, Valenti)

1:1 (21:23) Welz (Daschner, Schinko)

2:1 (26:11) Hynes (Gerbig, Palmer)

3:1 (40:20) Boisvert (Pellegrims)

4:1 (43:16) Schwab (Pellegrims)


Strafminuten: Kassel: 12 - Landshut: 6

Schiedsrichter: Györgycze (Berlin) - Zuschauer: 3420


(mw)