Huskies schlagen Frankfurt zum Playoff-Auftakt5:2 Erfolg im Hessenderby

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Beide Mannschaften konnten personell quasi aus den Vollen schöpfen, bei den Nordhessen fehlten die Langzeitverletzten Justin Kirsch und Michael Christ, auch die Löwen mussten mit Stefan Chaput auf einen Dauerrekonvaleszenten verzichten.
Den besseren Start ins Spiel erwischten die Gastgeber. Nachdem eine Überzahlphase in den
Minuten zwei und drei zwar mit viel Druck, aber ohne Torerfolg endete, hatte Jean-Michel Daoust
nach viereinhalb Minuten die Führung auf der Kelle, wurde bei Huskies-Unterzahl aber beim
Torabschluss gehindert.
Daraufhin kreuzten auch die Löwen erstmals brandgefährlich vor Markus Keller auf. Nach fünf
Minuten vergab Toptorjäger Richard Mueller frei, dreißig Sekunden später traf Matt Tomassoni aus
der Distanz nur die Latte. Allerdings befreiten sich die Schlittenhunde aus dieser Druckphase
wieder. Nach acht Minuten stand Sören Sturm frei am rechten Pfosten, brachte den Puck aber
nicht an Löwen-Torhüter Plante vorbei.
Der zweite Teil des ersten Drittels gehörte eindeutig den Löwen, die die Huskies mehrmals bei fünf
gegen fünf in ihrer Zone einschnürten. Lukas Laub wurde nach elf Minuten frei vor Keller im letzten
Moment durch Daoust gestoppt, nach 16 Minuten traf Andreas Schwarz auf Mazzolini-Zuspiel den
Außenpfosten. In der Schlussminute des ersten Drittels schlug Kassel aber eiskalt zurück.
Nachdem Sören Sturm in Überzahl nur den Pfosten traf, verwertete Manuel Klinge den Rebound
zum 1:0-Pausenstand.
Der zweite Abschnitt begann rasant. Nach Löwen-Bullygewinn spritzte Jens Meilleur in einen
Querpass der Gäste und stürmte aufs Frankfurter Tor zu, scheiterte an Tyler Plante, Jamie
MacQueen drückte den Rebound aber zum 2:0 über die Linie.
Danach drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer. Nach 23 Minuten brachte der von der Strafbank kommende Kris Sparre bei einem 2 auf 1 Konter den Querpass auf seinen Mitspieler nicht an. Nach 24 Minuten stürmte David Brine frei auf Keller zu, scheiterte aber am Huskies-Tormann. Eine Minute später war es erneut Brine, der den Puck nicht im halbleeren Tor unterbrachte. Mike Little hatte in aufgerückter Position nach 29 Minuten dann das 3:0 auf dem Schläger, fand aber in Plante seinen Meister.
Quasi im direkten Gegenangriff trafen die Löwen erstmals. Einen Abpraller drückte Dennis Reimer aus kurzer Distanz zum 2:1 über die Linie. Das gab den Gästen ordentlich Rückenwind, in der Folge lag mehrmals der Ausgleich in der Luft. Nach 31 Minuten parierte Markus Keller gegen den von Nick Mazzolini in Szene gesetzten Liesegang, zwei Minuten später behielt Keller bei Mazzolinis Rückhandversuch die Oberhand. Jedoch versteckten sich die Huskies auch nicht und hatten Pech, als MacQueen aus dem rechten Bullykreis den Pfosten traf. Und wie schon zum Ende des ersten Abschnitts schlugen die Gastgeber in der Schlussminute des Durchgangs zu, psychologisch zum perfekten Zeitpunkt. Nachdem Tyler Plante einen Sturm-Schlagschuss nicht festhalten konnte, verwertete Alex Heinrich den Rebound zum 3:1-Pausenstand. Die Anfangsphase des letzten Drittels bestimmten die Gäste. Nach 100 Sekunden verpasste Dennis Reimer freistehend noch den Anschluss. Diesen holte Nils Liesegang nach 44 Minuten nach. Nach wunderschönem No-look-Rückhandpass‘ durch Nick Mazzolini traf der Löwen-Stürmer mit der Rückennummer 98 zum 3:2. Zwei Minuten später hätte Liesegang die Partie ausgleichen können, aus ähnlicher Position verfehlte er aber das Tor und das gleichbedeutende 3:3. Nach Löwen-Druckphase sorgten die Huskies nach 50 Minuten für Entlastung und waren dem vierten Treffer näher als die Gäste dem Ausgleich. Nach schnellem Spielaufbau legte Manuel Klinge für Jean-Michel Daoust auf, der das Tor knapp verfehlte. Zwei Minuten später war es Daoust selbst, der diesmal Merl einsetzte, der Versuch des Stürmers mit der Rückennummer 23 ging aber ebenfalls am Tor vorbei. So dauerte es zwei weitere Minuten, bis die Huskies endlich wieder jubeln durften. Mit einem für ihn untypischen Gewaltschuss von der blauen Linie sorgte Marco Müller für die 4:2-
Vorentscheidung. In der 56. Spielminute sorgte Kapitän Manuel Klinge nach sehenswerter Merl-Vorbereitung für den 5:2-Endstand und krönte damit seine starke Leistung an diesem Abend.
Durch den starken Auftritt gingen die Schlittenhunde in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0 in Front.  

Pressemitteilung Kassel Huskies

Ralf Hantschke auf der Suche nach Ersatz
EV Landshut: Josh McFadden erleidet Kreuzbandriss

​Das ist eine echte Hiobsbotschaft für den EV Landshut. Verteidiger Josh McFadden hat sich im Auswärtsspiel bei den Bayreuth Tigers das Kreuzband gerissen und fällt ...

Eigengewächs bleibt
Tölzer Löwen binden Luca Tosto mit Fördervertrag für zwei Jahre

​Ein weiteres Eigengewächs bleibt den Tölzer Löwen treu. Nach Niklas Heinzinger hat auch Luca Tosto einen DEL2-Fördervertrag unterschrieben. Der neue Kontrakt macht ...

6:1-Erfolg gegen die Bietigheim Steelers
Starkes zweites Drittel beschert Löwen Frankfurt Sieg im Spitzenspiel

​Auch im sechsten Heimspiel der Saison wahren die Löwen Frankfurt ihre weiße Weste am heimischen Ratsweg und siegen im Spitzenspiel gegen die Bietigheim Steelers am ...

Huskies eilen auch neben dem Eis von Erfolg zu Erfolg
DEL2 Tor des Monats

Sehr erfolgreiche Woche für die Kassel Huskies auch neben der Eisfläche: Zunächst wurde Stürmer Ben Duffy als Torschütze des Monats September durch die DEL2 gekürt, ...

U-20 Nationalspieler kommt aus Köln
Erik Betzold verstärkt den Kader des EHC Freiburg

Der 19-jährige Rechtsschütze spielt seit 2013/14 bei den Kölner Junghaien und war dort aktiv in der U-16, der U-19 und im DNL-Team U-20. Darüber hinaus ist Betzold s...

Verteidiger spielt seine sechste Saison bei den Huskies
Marco Müller – 300 Spiele für Kassel hat er in Frankfurt voll

Marco Müller wird in dieser Spielzeit – sofern er sich nicht schlimm verletzt – sein 300. Spiel im Dress der Huskies absolvieren. Doch wer ist der Mann mit der Numme...

Deutsch-Tscheche war zuletzt bei den Grizzlys Wolfsburg
Dresdner Eislöwen verpflichten Petr Pohl

Die Dresdner Eislöwen haben Petr Pohl verpflichtet. Auf der rechten Außenposition sammelte er in der ECHL und der CHL umfangreiche Erfahrung. ...

Reaktion auf Verletzungen
Kyle Gibbons und Mike Card verstärken den EC Bad Nauheim

​Doppelpack-Neuzugang beim EC Bad Nauheim: Mit dem letztjährigen Deggendorfer Kyle Gibbons und dem Ex-Löwen Mike Card verstärken die Roten Teufel ab sofort ihren DEL...

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 22.10.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Freitag 25.10.2019
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Kassel Huskies Kassel
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2