Huskies patzen gegen KaufbeurenKassel Huskies

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dabei musste Rico Rossi erneut auf den angeschlagenen Adriano Carciola verzichten, der immer noch an einer Fußverletzung, die er vergangene Woche im Training erlitten hatte, laboriert. Zudem markierte das heutige Aufeinandertreffen die Rückkehr von Matthias Bergmann an seine alte Wirkungsstätte. Der Verteidiger hatte die Huskies im Januar im Tausch mit Ex-ESVK-Akteur Mathias Müller verlassen und war somit gegen seine alten Kameraden besonders motiviert. Ebenfalls freuen durfte sich Huskies-Goalie Jeff Frazee, der nach knapp drei Wochen mal wieder das Vertrauen von Rossi ausgesprochen bekam und von Anfang an das Kasseler Gehäuse hütete.

Und Frazee durfte sich auch gleich auszeichnen. Gegen Oppolzers Schuss in der 3. Spielminute war er allerdings sofort zur Stelle. Das Spiel machten zunächst nur die Huskies. Wenn auch häufig etwas zu verspielt, brachten sie das Tor von ESVK-Torsteher Vajs mehrfach in Bedrängnis. Doch weder bei fünf gegen fünf noch im Powerplay vermochten es die Nordhessen dabei etwas Zählbares zu erhaschen. Deutlich besser machten es da die Gäste aus dem Allgäu. Gerade hatte Peter Flache auf der Strafbank Platz genommen, da schlug es hinter Frazee ein. Max Schmidle hatte den ESVK mit einer Energieleistung vor dem Tor die Führung erarbeitet und die handgezählten vier mitgereisten Kaufbeurer  Anhänger in Jubelstimmung versetzt. Die Fans der Nordhessen sahen zwar, dass ihr Team bemüht war, registrierten aber auch die feinen Unstimmigkeiten unmittelbar vor dem Torabschluss. Die besten Chancen vergaben dabei John Zeiler (13.) und Daniel Schmölz (15.), so dass die Huskies einen Rückstand mit in die Kabine zum Pausentee nahmen.

Das zweite Drittel versprach zunächst Besserung. Mike Collins erzielte kurz nach Wiederbeginn aus spitzem Winkel den 1:1-Ausgleichstreffer (22.). Gerade unter Berücksichtigung der Comeback-Qualitäten, die die Schlittenhunde in der laufenden Saison bislang so oft präsentiert hatten, hatten wohl viele der 3277 Fans in der Eissporthalle nun ein „Jetzt geht´s los“ auf den Lippen, dem war aber am heutigen Abend nicht so. Doch die Huskies fanden einfach nicht richtig in ihr Spiel. Zudem machten die Jungs von ESVK-Coach Juha Nokelainen ihre Sache auch  mehr als ordentlich. Defensiv verließen sie sich auf eine gut stehende Deckung, inklusive dem toll aufspielenden Stefan Vajs, offensiv vertraute man auf die annähernd hundertprozentige Chancenverwertung des ersten Drittels. Und diese Kaltschnäuzigkeit trug Mitte des zweiten Drittels Früchte. Binnen 60 Sekunden schraubten Jordan Knackstedt und Tim Richter das Ergebnis auf 3:1 aus Sicht der Allgäuer  hoch. Zwar konnte Huskies-Kapitän Manuel Klinge wenig später in Überzahl mit einem satten Schuss den alten Ein-Tor-Abstand wiederherstellen, doch vor Drittelende hatten die Bayern noch einen im Köcher. Ausgerechnet Ex-Husky Matthias Bergmann bekam in Überzahl im hohen Slot die Scheibe und zimmerte die Hartgummischeibe über Frazees Fanghand hinweg ins Netz zum 2:4 (33.). Die Huskies zeigten sich geschockt und brachten in der Folge wenig Produktives aufs Eis, so dass es mit 2:4 in die zweite Unterbrechung ging.

Doch wer dachte, dass die Huskies nun zur großen Aufholjagd blasen würden, der sah sich am heutigen Abend getäuscht. Nur wenige Sekunden waren im dritten Drittel gespielt, da brach Max Schmidle in Überzahl durch die Kasseler Deckung, verlud Frazee mit einer kleinen Körpertäuschung und schob zum vorentscheidenden 2:5 ein. Nun war der Wille der Kasseler endgültig gebrochen. Bis zum Spielende konnten die Huskies zwar immer wieder Chancen generieren, diese aber nicht entscheidend verwerten. Zu willensstark präsentierte sich der Tabellenletzte, der sich mit aller Macht an seinen ersten "Dreier" seit Mitte Dezember klammerte. So endete das letzte Heimspiel der Hauptrunde mit einem aus Sicht der Huskies enttäuschenden 2:5.

Am kommenden Sonntag können die Huskies aber bereits Wiedergutmachung betreiben, wenn sie am kommenden Sonntag in Rosenheim vor rund 500 Nordhessischen Sonderzug-Schlachtenbummlern das 52. und damit letzte Saisonspiel vor den Playoffs bestreiten.


Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2