Huskies gegen Bietigheim Steelers chancenlosKassel Huskies - Bietigheim Steelers 2:6

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit drei Dreiern in Folge im Rücken empfingen die Kassel Huskies am neunten Spieltag der
laufenden DEL2-Saison den amtierenden Meister aus Bietigheim. Die Steelers kassierten am
vergangenen Wochenende überraschend zwei Niederlagen und wollten diese Pleiten nun wieder
auswetzen. Die Huskies mussten am heutigen Abend auf den verletzten Manuel Klinge sowie
Lennart Palausch verzichten, der für die Adler Mannheim im Einsatz war.
Nach starken Anfangsminuten der Gäste kamen die Kassel Huskies besser in die Partie und
konnten sich durch MacQueen und Carnevale gute Torchancen erarbeiten. Davon ließen sich die
Steelers jedoch nicht irritieren und setzten in der 13. Spielminute den ersten Nadelstich der Partie.
Topscorer David Wrigley servierte per Querpass perfekt für Marcus Sommerfeld, der frei vor
Markus Keller das 0:1 markierte. Die Gäste zeigten mit der Führung im Rücken ihre ganze Klasse
und legten schnell nach. Freddy Cabana überwand gut drei Minuten vor der Pause Markus Keller
zum verdienten 0:2-Pausenstand.
Nach nur 58 Sekunden im Mittelabschnitt mussten die Schlittenhunde die nächste kalte Dusche
über sich ergehen lassen. Erneut war es Marcus Sommerfeld, der einnetzte und das 0:3 erzielte.
Im weiteren Verlauf spielten die Gäste weiterhin dominant, die Huskies konnten sich offensiv kaum
in Szene setzen. Erst in der 31. Spielminute schallte erstmals das „Ramalamadingdong“ durch die
Eishalle. Tyler Carnevale verwertete einen Rebound zum 1:3, nachdem Steelers-Torhüter
Martinovic einen MacQueen-Versuch nicht entschärfen konnte.
Es war die Phase, in der die Huskies wieder ins Spiel hätten zurückkommen können, denn kurz
nach dem ersten Treffer erhielten sie in ihrem ersten Überzahlspiel der Partie die Möglichkeit auf
den Anschlusstreffer. Das druckvolle Powerplay blieb jedoch nicht von Erfolg gekrönt, so dass die
Gäste kurz darauf im Stile eines Spitzenteams antworteten. Ex-Husky Dominic Auger stellte fünf
Minuten vor Ende des zweiten Drittels mit seinem Tor zum 1:4 den alten Abstand von drei Toren
wieder her. Jedoch hatten auch die Schlittenhunde vor der zweiten Sirene noch einen Pfeil im
Köcher: In der 38. Spielminute überwand Adriano Carciola per Einzelaktion über die linke
Angriffsseite Sinisa Martinovic zum 2:4 und nährte die Hoffnung der anwesenden Huskies-Fans auf die Wende.
Druckvoll starteten die Huskies auch in den Schlussabschnitt und erarbeiteten sich ein klares optisches Übergewicht. Jedoch zeigte der amtierende Meister in dieser Phase erneut seine Stärke in der Defensive und ließ kaum klare Einschussmöglichkeiten der Schlittenhunde zu. Ein Treffer in dieser Phase hätte Kassel möglicherweise ordentlich Rückenwind für die Schlussphase beschert, allerdings waren es die Gäste, die in der 52. Spielminute für die Vorentscheidung sorgten und durch Shawn Weller zum 2:5 trafen. Rico Rossi wollte sich mit dieser Niederlage jedoch noch nicht abfinden und nahm gut drei Minuten vor Schluss seinen Torhüter Markus Keller zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Das Risiko wurde allerdings nicht belohnt, im Gegenteil. 1:57 Minuten vor Spielende traf Marcus Sommerfeld mit seinem dritten Tagestreffer zum 2:6-Endstand.
Nach drei Siegen in Folge steckten die Kassel Huskies am heutigen Abend eine verdiente Niederlage gegen einen wiedererstarkten Meister aus Bietigheim ein. Nun gilt es, am kommenden Sonntag in Crimmitschau wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Pressemitteilung Kassel Huskies


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...