Huskies führen Eispiraten im Sahnpark vorTestspiel Eispiraten Crimmitschau

Huskies führen Eispiraten im Sahnpark vorHuskies führen Eispiraten im Sahnpark vor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Begegnung verlief in den ersten zehn Minuten auf niedrigem Niveau. Der erste gut vorgetragener Angriff der Gäste aus Kassel war bereits die Grundlage für den Führungstreffer. Ales Kreuzer wurde im eigenen Drittel links allein gelassen und zog nach Zuspiel direkt ab. Sein Schuss ging durch die Beine von Verteidiger Benjamin Hüfner und Torwart Martin Fous direkt ins Eispiraten-Tor. Trotz des Rückstandes fanden die Crimmitschauer nicht zu ihrem Spiel und waren auf dem Spielfeld kaum präsent. Die Gäste hingegen nutzten die ihnen sich bietenden Chancen, was in der 16. Spielminute zum 0:2 führte. Nach einem Schuss von der blauen Linie stand Manuel Klinge bereit, um den Nachschuss rechts über die Linie zu drücken. Gute Angriffe der Gastgeber waren weiterhin Fehlanzeige und so endeten die ersten 20 Minuten ohne weitere Highlights.

Der zweite Abschnitt begann zunächst mit einer Reihe von Strafen, die auf beiden Seiten ausgesprochen wurden. Erst in der 32. Spielminute ließen die Eispiraten aufhorchen. Nach einem der wenigen schönen Spielzüge stand Jake Morissette völlig allein vor dem Keeper der Huskies und verpasst den Anschlusstreffer. Wenn man von 100prozentigen Chancen für die Eispiraten überhaupt sprechen kann, dann war dies eine der Wenigen, die es in der gesamten Partie gab. Besser machten es die Gäste aus Kassel, die nur drei Minuten später ein Überzahlspiel erfolgreich mit einem weiteren Treffer beendeten. Erneut war es Manuel Klinge, der wieder richtig postiert war und einen weiteren Abpraller nach Weitschuss über die Torlinie drückte. Ein letztes Raunen, vor der erneuten Pause, ging in der 38. Minute durch den Sahnpark, als ein Heber ins Angriffsdrittel der Huskies eher zum Schuss wird und die Scheibe am linken Pfosten anschlägt.

Auch im letzten Drittel blieb die Leistung der Eispiraten hinter dem normalen Potential zurück. Zudem gesellte sich überhartes Durchgreifen des Schiedsrichters hinzu. Nach einem harten, aber aus Sicht der Eispiraten normalen Check von Darcy Campbell, erhielt dieser eine überzogene Matchstrafe, deren Auswirkungen in Form einer Sperre derzeit noch nicht feststehen. Die fünf Minuten Unterzahl nutzen die Oberligisten dann zu einem weiteren und damit vierten Treffer des Spiels. Manuel Klinge war erneut der Torschütze und freute sich über sein drittes Tor in Folge an diesem Abend. Einziger Lichtblick für die Eispiraten-Fans war der Ehrentreffer von Aaron Lee, der in der 56. Minute sein Solo durch einen Schuss durch die Beine des Gästekeepers abschloß. Aufpolieren ließ sich die Leistung der Eispiraten damit aber nicht, die heute weit hinter ihrem Potential zurückblieben. Mit vereinten Kräften gilt es nun, in dieser Woche die Fehler zu analysieren und am kommenden Wochenende formverbessert wieder aufzulaufen. Bis dahin liegen vor Trainer Fabian Dahlem und seinem Team lange Trainingseinheiten, um für das erste Punktspiel gerüstet zu sein.

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...