Huskies besiegen Wölfe Kassel Huskies - Wölfe Freiburg 5:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Schlittenhunde gingen als Favorit in die Partie, da der Aufsteiger aus dem Breisgau derzeit lediglich den 13. Tabellenplatz belegt. Huskies-Trainer Rico Rossi musste verletzungsbedingt auf Marco Müller und Thomas Merl verzichten, Lennart Palausch war für den DEL-Kooperationspartner aus Mannheim im Einsatz. Das Tor der Huskies hütete Florian Proske.
Wie erwartet starteten die Huskies gegen defensiv ausgerichtete Gäste mit Übergewicht in die
Partie. Bereits nach 35 Sekunden hätte Alex Heinrich seine Mannen in Front bringen können,
scheiterte aber an EHC-Torhüter Christoph Mathis im kurzen Eck. Auch eine schnelle Kombination
der Daoust-Sturmreihe konnten die Schlittenhunde nicht im Tor unterbringen. Die beste Torchance der Freiburger nach 7 Minuten war leichtem Übermut der Huskies geschuldet. Bei eigener Unterzahl verloren sie bei einem Konter die Scheibe, so dass die Breisgauer selbst einen 2 auf 1 Gegenzug fahren konnten. Florian Proske entschärfte die Möglichkeit jedoch im Nachfassen.
Nachdem auch Carciola per Schlagschuss (11.) und Taylor Carnevale mit einem Bauerntrick (15.)
den ersten Treffer verpassten, schlugen die Gäste überraschend zu. Bei Huskies-Powerplay
nutzte EHC-Topscorer Nikolas Linsenmaier einen Sturm-Scheibenverlust an der blauen Linie zu
einem Alleingang und traf trocken in die Maschen.
Vor allem beim Torabschluss taten sich die Huskies bis zur ersten Sirene weiter schwer. Bei
Versuchen von Proft, Carciola und Pimm wirkte das Wölfe-Tor wie zugenagelt und auch Manuel
Klinge konnte eine schnelle Kombination über Christ und Daoust nicht erfolgreich krönen.
Im zweiten Drittel benötigten die Schlittenhunde neun Minuten, um in Fahrt zu kommen. Dann war
es Carter Proft, der die gut 3.000 Huskies-Fans erlöste, indem er einen Flachschuss von Sören
Sturm zum verdienten 1:1-Ausgleich abfälschte. Und nur gut eineinhalb Minuten später war es Adriano Carciola, der per Handgelenksschuss EHC-Torhüter Mathis zum 2:1 überwand.
Mit ordentlich Rückenwind drückte Kassel nun auf den dritten Treffer und schnürte den Gast aus Baden immer wieder in dessen eigener Defensivzone ein. Ein weiterer Torerfolg konnte bis zur zweiten Pause zwar nicht gefeiert werden, im Schlussabschnitt fielen die Tore aber wie reife Früchte von Obstbäumen. Nach genau 45 Minute bediente Tyler Carnevale hinter dem Tor stehend sehenswert Jens Meilleur, der aus kurzer Distanz den Puck hoch zum 3:1 in die Maschen bugsierte. Dies war der Brustlöser für immer selbstsicherer auftretende Huskies. Nur 72 Sekunden nach seiner tollen Vorlage drückte Carnevale selbst einen Rebound nach MacQueen-Bauerntrick zum 4:1 über die Linie. Und nach 50 Minuten war es Braden Pimm, der in Überzahl per Direktschuss den 5:1-Endstand markierte.
Nach mühsamem Start kamen die Kassel Huskies rechtzeitig in Fahrt und fuhren einen am Ende auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Erfolg über den Aufsteiger aus Freiburg ein.

Pressemitteilung Kassel Huskies


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...