Hugo Boisvert bleibt ein EislöweDresdner Eislöwen

Hugo Boisvert bleibt ein EislöweHugo Boisvert bleibt ein Eislöwe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Kanadier mit deutscher Staatsbürgerschaft hat sich in den letzten Jahren auf und neben dem Eis zu einem absoluten Publikumsliebling entwickelt. Die Liebe der Fans zu ihrem „Becher-Hugo“ kommt nicht von ungefähr, denn Boisvert war der erste Spieler, der durch die bislang einzigartige Becherwurf-Aktion eine Spielzeit lang finanziert wurde.

Vor seiner Zeit in Dresden war der 37-jährige Center vier Jahre für die Kassel Huskies und den EV Duisburg, unter anderem auch in der DEL, aktiv.

„Ich freue mich, dass ich weiter für die Dresdner Eislöwen spielen kann. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir mit der Mannschaft in die Play-Offs einziehen. Dresden ist eine wundervolle Stadt mit begeisterungsfähigen Menschen, die meine Familie und ich sehr in unser Herz geschlossen haben“, sagt Hugo Boisvert.

„Wir brauchen Kontinuität und Konstanz im Team. Hugo ist nach dem Weggang von Pat Jarrett derjenige, der die Führungsaufgaben übernehmen kann und soll. Seine Erfahrung und sein starkes Unterzahlspiel machen ihn sportlich attraktiv. Trotz seines Alters legt Hugo ein Fitnesslevel vor, welches im oberen Abschnitt der Liga angesiedelt ist“, sagt Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch.