Hop oder top für Bremerhaven und Bad NauheimDEL2 Playoffs/Playdowns Spiel 5

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Ansetzungen Playoffs:

Bietigheim Steelers – Starbulls Rosenheim

Stand in der Serie: 3:1 Bietigheim Steelers

 Schiedsrichter: Sven Fischer/Ramin Yazdi

Den erhofften Ausgleich in der Serie schafften die Starbulls vor heimischem Publikum nicht. Trainer Franz Steer sah die Hauptursache im Defensivverhalten seiner Mannschaft. "Wir haben nach dem 1:0 wieder Stellungsfehler gemacht, viel zu viel Räume gegeben, waren zu weit weg vom Mann und einige Spieler waren auch geistig nicht auf der Höhe. Bietigheim ist eine klasse Mannschaft, die nutzt das einfach aus.“ Energisch verwahrte sich Steer in der Pressekonferenz nach dem letzten Spiel jedoch gegen den Vorwurf, seine Mannschaft würde schmutziges Eishockey spielen. Steelers-Trainer Kevin Gaudet ließ dies unkommentiert, ist aber gewarnt: „Der vierte Sieg ist immer der Schwerste. Ich erwarte einen harten Kampf am Sontag.“

Fischtown Pinguins – Dresdner Eislöwen

Stand in der Serie: 1:3 Dresdner Eislöwen

 Schiedsrichter: Bastian Haupt/Christian Oswald

Um alles oder nichts geht es in diesem Spiel für Bremerhaven. Pinguins-Trainer Thomas Popiesch sagte nach dem vierten Spiel, dass dieses Spiel vor allen Dingen für den Kopf gewesen sein. Nun, dies wird in der fünften Partie auf keinen Fall einfacher. Den Eislöwen könnte dies in die Karten spielen. „Der Unterschied zwischen einem 2:2 oder einem 3:1 in einer Serie ist riesengroß“, sagt zum Beispiel Eislöwen-Kapitän Steven Rupprich. „Wir sind jetzt in einer sehr guten Position, um den Sack zuzumachen. Wir haben momentan einfach das Selbstvertrauen und die Mentalität, auch enge Spiele für uns zu entscheiden. Wenn wir dieses Auftreten beibehalten, sind wir auf einem sehr guten Weg.“ Sein Trainer Bill Stewart mahnt trotzdem: „Wir haben uns in eine gute Ausgangslage versetzt, müssen aber gerade jetzt absolut konzentriert und auf dem Boden bleiben. Die bisherigen Spiele waren allesamt hart umkämpft und wurden drei Mal erst in der Verlängerung entschieden. Das sagt alles und sollte Warnung genug für uns sein.“

 Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim

Stand in der Serie: 3:1 Ravensburg Towerstars

Schiedsrichter: Alexander Singer/Florian Zehetleitner

Schon vor dem vierten Spiel sagte Nauheims Trainer Petr Kujala: “Ich will noch einmal hierher“, und meinte damit mit Ravensburg seine ehemalige Wirkungsstätte. Seine Mannschaft tat ihm den Gefallen und erkämpfte sich am Freitag den ersten Sieg in der Serie. "Wir wollten Vollgas geben und haben dies heute getan. Unser Ziel war es, am Sonntag noch einmal nach Ravensburg zu fahren und das haben wir heute erreicht", war Kujala erfreut. Ab dem Gamewinner in der 54. Minute hielt sein Team den erhofften Sieg mit allen Mitteln und aller Macht und der Unterstützung der Fans fest. "Es war heute unglaublich laut und schwer zu coachen", sagte Ravensburgs Trainer Danny Naud. "Das Team, das den Tick mehr Willen zeigte hat am Ende gewonnen."

Ansetzungen Playdowns:

Lausitzer Füchse – Heilbronner Falken

Stand in der Serie: 3:1 Lausitzer Füchse

Schiedsrichter: Cori Müns/Jens Steinecke

Die Heilbronner Falken wehrten sich am Freitag mit allen Kräften gegen die Niederlage und boten den Lausitzer Füchsen eine heißen Kampf und profitierten dabei auch von mehreren Strafzeiten der Gäste in den Schlussminuten: „Wenn man kurz vor Schluss mit drei gegen fünf spielen muss, hat man keine Chance auf den Ausgleich. Diese unglücklichen Strafen haben uns sämtliche Möglichkeiten genommen,“ sagte Robert Hoffmann, Co-Trainer der Lausitzer Füchse, nach dem Spiel. „Heilbronn hat unsere offensiven Schlüsselspieler zudem gut aus dem Spiel genommen. Wir müssen geduldiger spielen“, gibt er gleichzeitig als Ausblick auf Spiel fünf vor. „Wenn wir wie in den ersten beiden Spielen mit Geduld auf unsere Chancen warten, dann haben wir eine Chance die Serie am Sonntag zu beenden. Es ist klar, dass jeder Spieler alles gibt und den Sieg will, wir müssen aber wieder mehr das Teamspiel in den Fokus rücken.“

 ESV Kaufbeuren – Wölfe Freiburg

Stand in der Serie: 2:2

Schiedsrichter: Eric Daniels/Steffen Klau

Enger kann eine Serie nicht sein. Beide Mannschaften konnten bis jetzt ihre Heimspiele gewinnen. „Es ist für mich nach wie vor eine enge Kiste“, sagte ESVK-Trainer Toni Krinner auf der Pressekonferenz nach dem letzten Spiel. „Kampf um jeden Zentimeter Eis. Die klügere Mannschaft hat heute gewonnen.“ Sein gegenüber Leos Sulak hat noch einiges vor: „Wir haben mit dem dritten Heimspiel unser Minimalziel erreicht. Aber wir wollen mehr. Am Sonntag in Kaufbeuren wollen wir versuchen, den nächsten Sieg zu holen.

17-Jähriger bekommt Fördervertrag
Niklas Hörmann ist der erste Tölzer Löwe für 2021/22

​Das ist auch ein Zeichen für die Ausrichtung der Tölzer Löwen: Niklas Hörmann, gebürtiger Tölzer, ist der erste Spieler, der einen neuen Vertrag für die kommenden J...

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2