Hohe Heimklatsche für den Absteiger

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ihre höchste Saisonniederlage kassierten die Grizzly Adams Wolfsburg am gestrigen Sonntagabend beim 4:7 (2:3,1:3,1:1) gegen die Schwenninger Wild Wings. Trainer Bob Leslie musste weiterhin auf Chris Rogles, Lars Brüggemann, Jesse Fibiger und Preston Callander verzichten. Dennoch entwickelte sich im ersten Abschnitt ein offenes Spiel. Die Gäste-Führung durch Dustin Whitecotton (6.) glich Andreas Geisberger aus (11.). Nach der abermaligen Führung der Wild Wings durch Jens Stramkowski (14.) schloss Herbert Geisberger eine tolle Einzelleistung mit dem 2:2 ab (15.). Direkt im Gegenzug traf „Sandy“ Moger in Überzahl zum 2:3 (16.). Im zweiten Abschnitt verloren die Hausherren die Ordnung, was die Gäste aus dem Schwarzwald konsequent ausnutzten. Darrell Hay (23.), Stramkowski (32.) und Dusan Frosch (35.) schraubten das Ergebnis bis auf 2:6, ehe Wietfeldt per Nachschuss kurz vor der zweiten Pause auf 3:6 verkürzte (40.). Erneut Whitecotton zum 3:7 (49.) sowie Kosick zum 4:7 (55.) sorgten im Schlussabschnitt für den Endstand.