Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnetZehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby

Hockey Outdoor Triple in Klingenthal.  (Foto:Bastian Beikirch )Hockey Outdoor Triple in Klingenthal. (Foto:Bastian Beikirch )
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wo Karl Geiger vor knapp zwei Monaten einen Doppelsieg feierte und Andreas Wellinger einen neuen Schanzenrekord im Skispringen aufstellte, flog am Freitagabend vor 12400 Zuschauern der Eishockeypuck von Tor zu Tor. Am Ende holten die Eispiraten Crimmitschau den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen. Stimmungsvoll war es schon vor dem Spiel. DJ und Feuerwerk lieferten den Vorgeschmack für einen Hockeyabend der besonderen Art. Das Schussverhältnis war mit 35:35 ausgeglichen. Da die Eispiraten Crimmitschau das erste und dritte Drittel dominierten stand ein 7:3-Sieg.  Von Beginn an erwischte das auf dem Papier Heimteam den besseren Start und legte durch Max Balisson und Willy Rudert vor. Die Dresdner Eislöwen taten sich auf der Eisfläche im NHL-Format lange schwer,  kamen aber im zweiten Drittel zurück ins Spiel. Nachdem Ole Olleff den Toreabstand zunächst vergrößerte, sorgte ein Doppelschlag durch David Rundqvist und Maxim Rausch für ein spannendes Spiel. Da beide Teams jeweils ein weiteres Tor erzielten, ging es mit einer knappen Führung für die Eispiraten ins letzte Drittel. Für Crimmitschau war Balison zum zweiten Mal erfolgreich. Dresden verkürzte durch Tomas Andres. Im dritten Drittel schraubten die Tore von Henri Kannien, Tobias Lindberg und Thomas Reichel das Ergebnis in die Höhe. Nach dem siebten Gegentor verließ der Dresdner Torhüter Danny aus den Birken das Eis. Ihn ersetzte Pascal Seidel, der in den letzten acht Minuten ohne Gegentor blieb. Die Eispiraten sichern sich mit diesem Sieg die Playoff-Teilnahme und besitzen für den Rest der Saison gute Karten sich im Viertelfinale das Heimrecht zu sichern. Nach zuletzt vier Siegen bleiben die Dresdner auf einem Playdown-Rang und müssen einen Rückschritt Richtung Playoffs hinnehmen. 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Eispiraten Crimmitschau Jussi Tuores:

„Vielen Dank, das wir dabei sein durften. Beide Mannschaften haben einen guten Job gemacht. Allerdings waren wir effektiver. Die drei Punkte waren die Kirsche auf der Torte.“

Trainer Dresdner Eislöwen Niklas Sundblad:

„Crimmitschau hat verdient gewonnen. Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen Zuschauern und schöner Stimmung auf beiden Seiten. Ich habe so ein Spiel einmal in Düsseldorf erlebt, aber in einem Fußballstadion. Da waren die Zuschauer weiter weg. Hier waren sie näher dran und es gab nur Stehplätze. Vielen Dank an alle, die daran beteiligt waren.“


Weiter geht es am Samstag um 17 Uhr mit einem Gastspiel aus der tschechischen Extraliga, wenn die Mannschaften aus Karlsbad und Pilsen aufeinander treffen. Zum Abschluss des Events duellieren sich am Sonntag um 14 Uhr die DEL2 Mannschaften aus Weißwasser und Regensburg.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....