Hochverdienter Sieg trotz Zitterpartie

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Schwenninger Wild Wings stehen erstmals auf Rang vier in der Zweitligasaison 2011/12. Unterm Strich landeten die Schwenninger einen hochverdienten 4:2-Sieg, der am Ende allerdings noch zur Zitterpartie wurde. „Wir haben in den ersten beiden Dritteln das Toreschießen vergessen“, räumte Trainer Jürgen Rumrich nach dem Spiel ein. „Ich bin aber mächtig stolz auf meine Mannschaft. Am Sonntag werden wir noch einmal alle Kräfte bündeln und dann ein paar Tage durchschnaufen- das hat sich die Mannschaft dann auch redlich verdient.“

Stolz konnte der Übungsleiter der Wild Wings auf seine Truppe auch sein, denn von Beginn an dominierte seine Mannschaft die Lausitzer Füchse und erzeugte mächtig Druck auf das Tor von Jonathan Boutin. Gleich in der ersten Spielminute ließ Pierre-Luc Sleigher den ersten Warnschuss auf das Füchse-Tor los, zielte aber knapp am Kasten vorbei. Nach 81 Sekunden sollte es aber dennoch zum ersten Mal hinter Boutin einschlagen: Im Powerplay brachte Sleigher seine Mannschaft in Front- es war bereits das zwölfte Saisontor des emsigen Angreifers in seinem 15. Spiel für Schwenningen. Auch nach der Führung machte Schwenningen unaufhörlich weiter und wollte nachlegen. Jason Pinizzotto vergab dabei die beste Chance das 2:0 zu erzielen, allerdings setzte der Stürmer die Scheibe knapp am rechten Pfosten vorbei- gerade einmal vier Minuten waren da gespielt. Die Hausherren tauchten in der Anfangsphase nur selten vor Sinisa Martinovic auf. In der 8. Spielminute konnte Martinovic die erste nennenswerte Chance der Hausherren noch entschärfen, knapp 60 Sekunden später gelang Weißwasser dennoch der Ausgleich. Götz fälschte einen Schlagschuss von Jens Heyer ins Netz ab. Aber Schwenningen zeigte erneut eine tolle Moral und nahm das Heft sofort wieder in die Hand und ließ sich auch durch den (überraschenden) Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen. In der 16. Minute ging Schwenningen wieder in Front. Das Getümmel vor dem Kasten von Boutin nutze David Walker zum 2:1 und stocherte dem Schlussmann der Füchse die Scheibe durch die Schoner. Noch vor der ersten Drittelsirene hätte Schwenningen auf 3:1 davonziehen müssen. Robby Sandrock mit dem Pass auf Philipp Schlager, der am langen Pfosten lauerte, doch der Angreifer verpasste das Ziel nur ganz knapp.

Nach acht Minuten im Mittelabschnitt erhöhte Schwenningen dennoch auf 3:1- mehr als hochverdient zu diesem Zeitpunkt. Topscorer Brock Hooton tauchte frei vor Boutin auf und ließ sich die Chance nicht entgehen. Grenzenloser Jubel bei den über 100 mitgereisten Fans aus Schwenningen. Der achte Auswärtssieg in Folge war zum Greifen nahe. Dennoch sollte es im letzten Drittel noch einmal spannend werden. Schwenningen verpasste es vorher, den Sack zuzumachen und die Hausherren witterten ihre Chance. Weißwasser kam mehr und mehr ins Spiel zurück und auch zu guten Chancen. Sinisa Martinovic rettete mehrmals spektakulär gegen McKnight und Sommerfeld. Bis 19 Sekunden vor dem Ende hielt der Zwei-Tore-Vorsprung, ehe Heyer Martinovic überwinden konnte. Das letzte Drittel begann nun mit einem Sturmlauf der Füchse, die gleich nach Wiederbeginn mit einem Mann mehr agieren durften- Max Hofbauer drückte die Strafbank. Und tatsächlich landete die Scheibe im Tor der Wild Wings, aber Schiedsrichter Zsolt Heffler aus Dinslaken gab den Treffer wegen Torraumabseits jedoch nicht.

Weißwasser warf noch einmal alles nach vorne und nahm als letztes Mittel Jonathan Boutin für einen weiteren Angreifer aus dem Kasten. Das nutzte Jason Pinizzotto mit dem Empty-Net-Goal zum 4:2-Endstand.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....