Hochverdiente Punkte in Garmisch

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Glück hatten auch die Hausherren am Anfang der Partie. Schon nach 70 Sekunden prüfte Arturs Kruminsch die Qualitäten von Torhüter Wild. Der Schuss landete aber am Schoner und fand nicht den Weg ins Tor. Auf Seiten der Schwaben durfte sich heute Adam Hauser beweisen, er ersetzte den erkrankten Sébastien Charpentier.  Die ersten guten Möglichkeiten auf Seiten der Steelers hatten Daniel Oppolzer und PJ Fenton, das erste Tor schoss aber in der elften Minute Barry Noe. Er belohnte seinen eigenen Alleingang mit einem sehenswerten Treffer durch die Beine von Leo Wild. Chancen für den Sportclub Riessersee blieben zu diesem Zeitpunkt Mangelware, einzig Lubor Dibelka hatte im ersten Spielabschnitt zwei Möglichkeiten.  Das 0:1 zur Pause war deshalb auch durchaus verdient. 

Im zweiten Drittel begann dann aber ein komplett anders eingestelltes Heimteam. Die Chancen für den SCR häuften sich und die Abwehr um Kapitän Doug  Andress bekam ordentlich was zu tun. Lubor Dibelka und Florian Vollmer scheiterten aber beide. Die Cracks aus Bietigheim brauchten bis zur 28. Minute, bis man sich auszeichnen konnte, dies geschah aber gleich mit einem Treffer. Erneut einen Alleingang sorgte für das 0:2. Über rechts hatte sich Marvin Tepper durchgetankt und lies dem Schlussmann des SCR aus gut zehn Meter keine Chance. Die 1.600 Zuschauer bekamen gut eine Minute später den dritten Treffer zu sehen. In der 31. Minute konnte Patrick Schmid einen schnellen Angriff von Daniel Oppolzer und Barry Noe zum 0:3 verwandeln. Den ersten Treffer für Garmisch konnte der ehemalige Jugendspieler der Schwaben Justin Zilla in der 31. Minute erzielen. Seinen trockenen Schuss in den Winkel beantwortete PJ Fenton aber keine Minute später mit dem 1:4. Nach einem Schuss von Mike Schreiber von der blauen Linie konnte er den Nachschuss über die Linie bringen. In der letzten Minute in diesem Abschnitt sorgte Christian Völk für das zwischenzeitliche 2:4. Er hatte in Überzahl von der blauen Linie getroffen. 

Die letzten 20 Minuten waren geprägt von verzweifelten Versuchen der Garmischer, noch etwas an dem Zwischenstand zu ändern. Die Männer von Kevin Gaudet standen aber wie auch in den ersten 40 Minuten gut in der Abwehr und warteten ihrerseits auf Fehler der Werdenfelser. In der 48. Minute sorgte dann der Jubilar René Schoofs für die Entscheidung. Sein Pass auf Arturs Kruminsch konnte der Sturmpartner aus wenigen Metern zum 2:5 Endstand einnetzen. 

Beide Trainer waren sich auf der anschliessenden Pressekonferenz einig, die Steelers waren heute das stärkere Team und hatten ihre Chancen gnadenlos ausgenutzt.

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Stürmer kommt von den Black Wings Linz
Andrew Kozek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben auf die zahlreichen Verletzungsausfälle reagiert und den kanadischen Stürmer Andrew Kozek verpflichtet. Der 34-Jährige war zuletzt b...

DEL2 am Samstag – Zweimal Overtime
Kassel Huskies siegen weiter

Die hessischen Vertreter aus Kassel und Frankfurt behielten in ihren Heimspielen deutlich die Oberhand. Die drei anderen DEL2-Partien des Tages verliefen knapper. Wä...

Leihgabe aus Augsburg
Niklas Länger wechselt zu den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken freuen sich über die Verstärkung von U20-Nationalspieler Niklas Länger, der für den Rest der laufenden Saison 2020/21 das Falkentrikot überzi...

DEL 2 am Donnerstag - Bad Tölz wieder Zweiter
EV Landshut gelingt Befreiungsschlag

Der EV Landshut schoss sich den Frust von der Seele und punktet zum ersten Mal seit fünf Spielen wieder. Die Frankfurter Löwen fuhren einen deutlichen Auswärtserfolg...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2