Hessische Teams bleiben Bietigheim auf den FersenDEL2 kompakt

Clarke Breitkreuz war einer der Frankfurter Torschützen gegen Bietigheim. (Foto: Imago)Clarke Breitkreuz war einer der Frankfurter Torschützen gegen Bietigheim. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen verdienten 5:3 (0:0, 1:1, 4:2)-Sieg verbuchten die Kassel Huskies gegen die Heilbronner Falken. Die Hessen verpassten es allerdings, aus ihrem Chancenübergewicht frühzeitig Kapital zu schlagen. So gingen die Falken mit 1:0 in Führung und glichen in der Folge zweimal eine Führung der Gastgeber aus. Das 4:3 durch Alexander Heinrich in Überzahl brachte schließlich die Entscheidung (54.). Drei Minuten später legte Michael Christ das 5:3 nach. Der Heilbronner Rylan Schwartz musste nach einem Stockschlag in der 51. Minute mit einer „Fünfer“ plus Spieldauerstrafe vorzeitig unter die Dusche.

Die Löwen Frankfurt besiegten den Spitzenreiter Bietigheim Steelers, der auch nach dem 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) für die Hessen weiterhin die DEL2-Tabelle anführt. Die Breitkreuz-Brüder Brett und Clarke sowie C.J. Stretch trafen für Frankfurt, ehe Benjamin Zientek für die Steelers erfolgreich war. Lukas Laub setzte den Schlusspunkt.

Der ESV Kaufbeuren führte schon mit 2:0, dennoch gewannen die gastgebenden Starbulls Rosenheim das Spiel mit 4:3 (1:2, 2:0, 1:1). Aus dem Rückstand machten die Grün-Weißen eine 4:2-Führung. Zweimal war Tyler Scofield für Rosenheim erfolgreich. Anton Pertl gelang nur noch der 3:4-Anschluss für die Gäste. Bereits nach knapp acht Minuten kassierte Kaufbeurens Denis Pfaffengut fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe wegen eine unerlaubten Körperangriffs.

Die Dresdner Eislöwen setzten sich mit 5:2 (0:0, 2:1, 3:1) gegen die Ravensburg Towerstars durch. Einer der Matchwinner für die Sachsen war Mirko Sacher, der zwei Überzahlsituationen im ersten Drittel nutzte: Die erste nach nur 40 Sekunden zum 1:0, die zweite – im 5:3-Powerplay – acht Sekunden vor der Pause. Allerdings machte Dresden den Sack erst in den letzten dreieinhalb Minuten mit zwei Toren zu.

Der SC Riessersee führte beim EHC Freiburg nach 40 Minuten mit 3:2, dennoch ging der Erfolg an die Breisgauer, denen in der 52. Minute durch Radek Duda der Ausgleich gelang. 75 Sekunden vor Schluss traf Petr Haluza im Powerplay zum 4:3 (1:0, 1:3, 2:0)-Sieg.

Der EC Bad Nauheim lag daheim gegen die Eispiraten Crimmitschau nach 40 Minuten mit 1:2 zurück, drehte die Partie aber durch einen Doppelschlag vom Dominik Meisinger in der 44. Minute, der erst das 2:2 und dann das 3:2 innerhalb von 45 Sekunden markierte. Letztlich stand ein 5:2 (0:0, 1:2, 4:0) für die Roten Teufel zu Buche.

Der EHC Bayreuth unterlag den Lausitzer Füchsen daheim mit 4:5 (0:2, 3:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung. Weißwasser lag mit 2:0 und 4:3 vorne; Bayreuth führte zwischenzeitlich mit 3:2. Den Sieg für die Füchse stellte Jakub Svoboda nach nur zehn Sekunden in der Overtime her.

Eispiraten müssen rund sechs Wochen auf US-Boy verzichten
Alex Wideman fällt verletzt aus

Schlechte Nachrichten für die Eispiraten Crimmitschau und Alex Wideman....

Außenstürmer hat bereits schon neuen Verein gefunden
Tim Richter verlässt die Bayreuth Tigers

Tim Richter und die Bayreuth Tigers haben sich in der Woche darauf verständigt, den Vertrag des 30-jährigen Stürmers, der bis zum Saisonen Gültigkeit besaß, in beide...

EC Bad Nauheim reagiert erneut auf Ausfälle
Mittelstürmer Jared Gomes verstärkt die Roten Teufel

​Nachdem die Roten Teufel Bad Nauheim am Montag mit Jack Combs den dezimierten Kader verstärkt haben, stößt als weitere Unterstützung der 31-jährige Kanadier Jared G...

29-jähriger Deutsch-Tscheche kommt aus Schwenningen
Dominik Bohac verstärkt den EV Landshut

​Der EV Landshut hat seine Defensive noch einmal verstärkt und den DEL-erfahrenen Dominik Bohac unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige ging zuletzt in der Deutschen ...

Ehemaliger DEL Torjäger erhält befristeten Vertrag
Jack Combs verstärkt den EC Bad Nauheim

Die Roten Teufel reagieren mit der Verpflichtung auf die Ausfälle von Tyler Fiddler, Cody Sylvester und Zach Hamill. ...

3:1-Heimsieg gegen EHC Freiburg
Löwen Frankfurt trotzen Verletzungsmisere

​Trotz mittlerweile sieben Verletzten siegen die Löwen Frankfurt im Mittelfeldduell gegen den EHC Freiburg mit 3:1. Neben dem starkaufgelegten Spieler des Spiels, To...

Angreifer kam vor wenigen Wochen aus Dresden
Christian Kretschmann fällt drei Wochen aus

Die Verletztenliste der Löwen Frankfurt wird nicht kleiner. Nun fällt Christian Kretschmann für drei Wochen aus. Der Angreifer hat sich am Unterkörper verletzt....

Löwen Head Coach kehrt in seine finnische Heimat zurück
Matti Tiilikainen verlässt Löwen Frankfurt zum Saisonende

Head Coach Matti Tiilikainen wird die Löwen Frankfurt am Ende der Saison 2019/2020 verlassen. Der 32-Jährige geht zurück in seine finnische Heimat....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2