Hessenderby geht an die Kassel HuskiesDEL2 am Sonntag: Kaufbeuren erobert die Tabellenspitze

Jubelnde Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Jubelnde Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

EV Landshut – Dresdner Eislöwen 3:2 (0:0, 2:1, 0:1, 1:0) n.V.

Nach einem torlosen ersten Drittel nahm die Partie im zweiten Durchgang Fahrt auf, sodass Jordan Knackstedt (33.) die Führung für die Gäste aus Dresden erzielte. Marco Pfleger (36.) glich zum 1:1 aus, auf welches ein Treffer von Yuma Grimm (39.) folgte. Somit lag der EVL zur zweiten Pause vorne. Johan Porsberger (50.) stellte anschließend auf 2:2, mit dem es auch in die Verlängerung ging. Es dauerte gerade einmal sieben Sekunden, ehe Nick Pagaeu (61.) den 3:2-Siegtreffer für die Gastgeber erzielte und den herausragenden Saisonverlauf des EV Landshut untermauerte.

Heilbronner Falken – Krefeld Pinguine 3:4 (1:0, 1:1, 1:2, 0:1) n.P.

Justin Kirsch (8.) brachte die Falken in Führung, die sie bis zur ersten Pause halten konnten. Danach erzielte Zach Magwood (27.) das 1:1 für die Pinguine, doch Kirsch (39.) markierte den Doppelpack und die Gastgeber lagen wieder vorne. Im Schlussdrittel gelang Kael Mouillierat (51.), der bereits am vorherigen Spieltag traf, der erneute Ausgleich, der den Weg zum 3:2 durch Philip Riefers (56.) ebnete. Unmittelbar danach schnürte Kirsch (57.) den Dreierpack und rettete die Falken somit in die Verlängerung, die torlos blieb. Im Penaltyschießen war es Marcel Müller, der vor Florian Mnich cool blieb und zum 4:3-Endstand traf.

Eisbären Regensburg – ESV Kaufbeuren 2:3 (1:1, 0:1, 1:1)

Im bayerischen Duell gingen die Gäste durch Jacob Lagacé (6.) mit 1:0 in Führung. Corey Trivino (12.) traf zum Ausgleich für den Aufsteiger aus Regensburg. Nach der Pause war der ESVK jedoch wieder das aktivere Team und Sebastian Gorcik (25.) markierte das 2:1. Eine Strafe gegen Lagacé ermöglichte jedoch den 2:2-Ausgleich, erneut durch Trivino (46.). Doch ein Treffer von John Lammers (52.) brachte die Gäste wieder in Führung, die die Eisbären nicht mehr ausgleichen konnten. Durch den Sieg klettert Kaufbeuren an die Tabellenspitze.

Bayreuth Tigers – Eispiraten Crimmitschau 2:6 (0:1, 1:2, 1:3)

Auch gegen die Eispiraten erwischten die Tigers den schlechteren Start und lagen nach Scott Fesers (13.) Treffer zurück. Tyler Gron (24.) erzielte im Powerplay das 2:0 für die Sachsen, die durch Mike Mieszkowski (26.) jedoch den Anschlusstreffer kassierten. Yannick Hänggi (33.) stellte den alten Abstand wieder her, mit dem es in das Schlussdrittel ging. Den Tigers gelang es, durch Travis Ewanyk (43.) erneut zu verkürzen, doch danach spielten die Eispiraten wie entfesselt und Filip Reisnecker (51.) traf zum 4:2, ehe Gron (56.) den Doppelpack schnürte. Kurz vor Schluss erzielte André Schietzold (57.) den Treffer zum 6:2. Für die Gäste war es ein Befreiungsschlag, während die Tigers nach wie vor Tabellenletzter bleiben.

Lausitzer Füchse – Selber Wölfe 5:2 (1:0, 2:2, 2:0)

Den Füchsen gelang in Überzahl die Führung durch Roope Mäkitalo (19.), die die Wölfe erst nach der ersten Pause ausgleichen konnten. Brett Thompson (28.) brachte die Scheibe im Netz unter. Mit einem Rückhandschuss brachte Richard Gelke (37.) die Gäste mit 2:1 in Führung, doch unmittelbar danach traf Clarke Breitkreuz (39.) zum Ausgleich. Circa 30 Sekunden später gingen die Sachsen erneut in Führung als Lewis Zerter-Gossage (40.) das 3:2 erzielte. Im Schlussdrittel zeigten die Füchse weiterhin eine solide Leistung in der Offensive, wodurch Zerter-Gossage (46.) das 4:2 und Tim Detig (46.) das 5:2 erzielten. Danach passierte nichts mehr.

EC Bad Nauheim – Kassel Huskies 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)

Das Hessenderby begann rasant und mit einem besseren Start für den ECBN, der durch Tim Coffman (1.) in Führung ging. Darren Mieszkowski (17.) erzielte den Ausgleich für die Gäste. Durch eine Strafe gegen Taylor Vause wegen hohen Stocks gelang den Huskies auch die Führung: Jake Weidner (18.) traf zum 2:1. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Lois Spitzner (22.) das 3:1 für die Nordhessen, doch die Gastgeber blieben dran und Fabian Herrmann (36.) verkürzte auf 2:3 – gefolgt von einem Faustkampf zwischen Spitzer und Marius Erk. Im letzten Durchgang erzielte Vause (43.) seinen zweiten Treffer und die Partie war wieder ausgeglichen. Maximilian Faber (52.) fand mit dem 4:3 für die Huskies die passende Antwort. Es folgte das 5:3 durch Weidner (59.), der den Derbysieg der Schlittenhunde schließlich perfekt machte.

EHC Freiburg – Ravensburg Towerstars 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)

Im süddeutschen Duell zwischen dem EHC und den Towerstars gingen die Gastgeber durch Nikolas Linsenmaier (8.) in Front, doch Robbie Czarnik (10.) hatte die postwehende Antwort parat. Dieser erzielte anschließend auch das 2:1 (17.) für den Vorjahresfinalisten.  Im zweiten Drittel war es erneut Czarnik (29.), der seinen dritten Treffer und das 3:1 erzielte. Durch ein Tor von Marc Wittfoth (52.) schöpften die Wölfe zwar wieder Hoffnung, die aber spätestens nach Charlie Saraults (59.) Treffer endgültig verflogen war. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...