Herbe Niederlage gegen Kassel Starbulls Rosenheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Huskies übernahmen gleich zu Beginn das Kommando und nutzten auch ihre Chancen. Zunächst traf Michael Christ im Powerplay in der fünften Spielminute, in der neunten legte John Zeiler in Unterzahl zum 2:0 nach. In der elften Minute fiel dann bereits das 3:0 nach einem schönen Konter durch Daniel Kunce. In der 15. Minute gab es einen kleinen Hoffnungsschimmer, nachdem Tim Kunes irgendwie einen Handgelenkschuß an Freund und Feind vorbei ins Netz zum 1:3 schlenzte. Kurz vor der ersten Drittelpause erarbeiteten sich die Starbulls auch noch Chancen, Mika Järvinen im Kasseler Tor hielt aber Stand.

Die Starbulls gingen also mit einer positiven Leistung in der Schlußphase in die Kabine, im zweiten Drittel war es aber Kassel, das wieder den Drei-Tore-Vorsprung herstellte. In der 24. Minute rutschte ein, wie schon beim 1:3, harmloser Schlenzer an Starbulls-Torwart Timo Herden zum 1:4 vorbei. In der Folge war von Rosenheim nicht mehr viel zu sehen. Kurz vor Ende des zweiten Drittel trafen die Huskies noch zum 5:1, das Spiel war da bereits entschieden.

Erfolgserlebnis für den Kapitän

Immerhin, Kapitän Stephan Gottwald hatte noch ein persönliches Erfolgserlebnis mit dem 2:5, aber die letzten beiden Kasseler Treffer machten die hohe 2:7 Heimpleite der Starbulls komplett.
Starbulls-Trainer Franz Steer erklärte nach dem Spiel, die Gegentore seien aufgrund individueller Fehler gefallen. Man könne bei dem Ergebnis zwar den Eindruck haben, dass seine Spieler nicht gewollt hätten, dies sei aber nicht der Fall. Man habe einen Tag erwischt, an dem einfach nicht mehr drin gewesen sei. Eine Rolle hätten natürlich auch die Verletzungen von zwei Stammverteidigern und zwei Stammstürmern gespielt.

Lange Pause für Renner

Eine Hiobsbotschaft gab es zudem, Verteidiger Max Renner wird für den Rest der Saison ausfallen. Er erlitt einen Kreuzbandriß und wird kommende Woche operiert.

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!