Heimsieg: Eislöwen schlagen Bad Nauheim mit 3:2Dresdner Eislöwen

Foto: Robin TrettinFoto: Robin Trettin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem schnellen Beginn ohne größere Chancen konnten die Dresdner Anhänger bereits in der 2. Minute jubeln. Thomas Supis passte auf Florian Lüsch zurück und dieser netzte zum Führungstreffer ein. Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe und erarbeiteten sich immer wieder gute Chancen. Nach einem Icing der Eislöwen gab es Bully vor dem Dresdner Tor, dass nutzten die Gäste zum Ausgleich durch Kyle Helms (9.). Auch in den folgenden Minuten kämpften beide Teams um jeden Zentimeter Eis. Die Hessen zeigten sich allerdings etwas energischer und erzielten durch Dennis Reimer die Führung. Bis zur Pause gab es auf Eislöwen-Seite noch einige Möglichkeiten, allerdings fehlte die Präzision im Abschluss.

Zu Beginn des Mitteldrittels hatten die Dresdner ein Unterzahlspiel zu überstehen. Dies gelang souverän und direkt im Anschluss verwandelte Sami Kaartinen (23.) einen Abpraller zum Ausgleich. Dieses Tor gab Auftrieb und die Eislöwen prüften Bad Nauheims Goalie Thomas Ower im Sekundentakt. Einmal zappelte der Puck in den Maschen, aber HSR Schmidt hatte zuvor abgepfiffen. Auch zwei Überzahlspiele konnten nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Einen unschönen Moment bekam das ansonsten faire Spiel, als Feodor Boiarchinov nach einem üblen Beinstellen verletzt vom Eis musste. Taylor Carnevale wurde dafür mit einer Fünf plus Spieldauer bestraft.

Den Schlussabschnitt begannen die Eislöwen im Powerplay, resultierend aus der Strafe aus dem vorhergehenden Drittel. Aber auch dieses verstrich ungenutzt. In den folgenden Minuten wurde zwar gekämpft, aber viel Aufwand brachte wenig Nutzen. Erst in der 57. Minute erlöste Christoph Ziolkowski die Dresdner Fans mit dem erneuten Führungstreffer. In den Schlussminuten warfen die Hessen noch einmal alles nach vorn und Trainer Frank Carnevale nahm in der Schlussminute zusätzlich seinen Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. 13 Sekunden vor der Schlusssirene sahen sich die Roten Teufel für dieses Risiko belohnt, aber der Hauptschiedsrichter gab dieses Tor nicht, da er zuvor abgepfiffen hatte.

„Heute haben zwei Mannschaften gegeneinander gespielt, die schon drei gute Spiele gemacht haben", meint Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch und fügt hinzu: „Wir hatten heute Schwierigkeiten, an die gegnerischen Spieler ranzukommen und den Druck nach vorn fortzuführen. Auch in Überzahl haben wir uns schwer getan. Aber ich bin sehr glücklich über die drei Punkte. Jetzt müssen wir Woche für Woche weiter arbeiten."

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Stürmer kommt von den Black Wings Linz
Andrew Kozek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben auf die zahlreichen Verletzungsausfälle reagiert und den kanadischen Stürmer Andrew Kozek verpflichtet. Der 34-Jährige war zuletzt b...

DEL2 am Samstag – Zweimal Overtime
Kassel Huskies siegen weiter

Die hessischen Vertreter aus Kassel und Frankfurt behielten in ihren Heimspielen deutlich die Oberhand. Die drei anderen DEL2-Partien des Tages verliefen knapper. Wä...

Leihgabe aus Augsburg
Niklas Länger wechselt zu den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken freuen sich über die Verstärkung von U20-Nationalspieler Niklas Länger, der für den Rest der laufenden Saison 2020/21 das Falkentrikot überzi...

DEL 2 am Donnerstag - Bad Tölz wieder Zweiter
EV Landshut gelingt Befreiungsschlag

Der EV Landshut schoss sich den Frust von der Seele und punktet zum ersten Mal seit fünf Spielen wieder. Die Frankfurter Löwen fuhren einen deutlichen Auswärtserfolg...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2