Heimserie gerissenBietigheim Steelers

Heimserie gerissenHeimserie gerissen
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die Steelers begannen mit einer ersten guten Chance von Jason Pinizzotto, der Lukas Langmann mit einem Schuss aus halbrechter Position prüfte. Der Bremerhavener Keeper behielt die Nerven und lenkten Puck am Tor vorbei. Während sich die Bietigheimer abgeklärter und abwartender präsentierten, zeigte der Meister viel Engagement und versuchte den Spielaufbau der Schwaben früh zu stören. Genau dabei handelte sich die Mannschaft von Trainer Mike Stewart eine eigentlich vermeidbare Zeitstrafe ein. Das Unterzahlspiel absolvierten die Jungs von der Weser gewohnt routiniert, leisteten sich aber einen katastrophalen Wechselfehler, der den Weg zur Führung für die Hausherren ebnete. Matt McKnight und David Wrigley legten für Jason Pinizzotto auf, der mit einem Hammer dem Pinguins-Keeper keine Chance ließ (5.). Gefrustet durch den frühen Rückstand packten die Pinguins nun die härtere Gangart aus. Die Folge? Nächste Strafe - nächstes Bietigheimer Tor. Keeper Sinisa Martinovic schickte Marcus Sommerfeld auf Reisen. Sommerfelds Pass in die Mitte fand David Wrigley, der auf 2:0 erhöhen konnte (8.). Die Gäste aus dem hohen Norden wirkten nun vollends verunsichert und ließen sich von druckvoll aufspielenden Gastgebern mehr oder weniger im eigenen Drittel einschnüren. Ein Abspielfehler in der Bietigheimer Verteidigung nutzen die Pinguins zum Anschlusstreffer. Bastian Steingross hatte Andrew McPherson die Scheibe quasi auf die Kelle gelegt. Dieser bediente Marian Dejdar, der auf 2:1 verkürzen konnte (14.). Einmal mehr fiel in dieser Phase Pinguin Andrew McPherson unangenehm auf, der hinter dem Rücken des Schiedsrichter Markus Gleich zu Boden checkte, in der Folge verbal ausfällig wurde und Markus Gleich dann auch noch zum direkten Schlagabtausch herausforderte, in dem er die Handschuhe fallen ließ. Den Bietigheimer Verteidiger ließ das kalt und er verabschiedete sich auf die Bank, während McPherson mit einer 2 plus 10 Minuten Strafe in der Kühlbox Platz nehmen durfte. Das Überzahlspiel blieb allerdings ohne Nutzen für den SC und kurz vor der Pause durfte sich Bremerhaven nach einer Strafzeit gegen Bietigheims René Schoofs über ein Powerplay freuen.

Die Fischtown Pinguins waren damit zu Beginn des zweiten Drittels mit einem Mann mehr auf dem Eis und zeigten sich mit viel Druck im Tank. Zählbares wollte den Nordlichtern trotz guter Gelegenheiten aber nicht gelingen, denn das Defensivbollwerk um Torhüter Sinisa Martinovic hielt den Bremerhavener Attacken stand. In der Offensive war es einmal mehr Marcel Kahle, der mit seinem Versuch etwas Pech hatte und knapp an Jonas Langmann scheiterte. Der dritte Bietigheimer Treffer ließ aber dennoch nicht lange auf sich warten. Nach schönem Konter über Benjamin Hüfner und Marcus Sommerfeld markierte René Schoofs nach einem präzisen Pass das 3:1. Das Schiedsrichtergespann verlor nun etwas seine Linie und schickte trotz eines klaren Bremerhavener Fouls David Wrigley auf die Strafbank. Die Pinguins dankten es artig und kamen in Person von Jaroslav Hafenrichter zum 3:2 Anschlusstreffer. Mit einem großartigen Reflex packte Sinisa Martinovic mit der Fanghand blitzschnell zu und verhinderte kurz danach damit den drohenden Ausgleich durch nun stärker werdende Gäste. Beim Ausgleichstreffer war aber auch er machtlos. Nach schöner Kombination war es abermals Jaroslav Hafenrichter, der kurz vor der Pause zum 3:3 Ausgleich einnetzte.

"Wir haben gut gespielt, sind aber schnell mit 0:2 hinten gelegen. Der Schlüsselpunkt war das Tor von Dejdar, der unser Spiel ein wenig beruhigte. Das 1:3 hat uns etwas aus der Bahn getroffen aber wir sind mit zwei schnellen Toren zurück gekommen. Beide Teams haben heute tolles Eishockey gezeigt und ich bin froh dass wir hier heute drei Punkte mit nach Hause nehmen können.", zeigte sich Trainer Mike Stewart zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft, die im letzten Drittel nochmal alles gab. Doch zunächst einmal  durfte sich der Meister über einen Bonus des Schiedsrichters freuen. Nachdem sich Benjamin Hüfner gegen ein Foul zur Wehr setzte, wurde dieser mit einem zweiminütigen Aufenthalt in der Kühlbox belohnt. Bremerhaven war damit erneut mit einem Mann mehr auf dem Eis und die Steelers unter Druck. Bietigheim verteidigte geschickt und konnte sich nach vorne immer wieder befreien. Im Gegenzug befanden sich dann auch die Steelers wieder in Überzahl und gleich am Drücker - Zählbares wollte aber nicht gelingen. Mit Ablauf der Strafe verlor man im Spielaufbau die Scheibe und der von der Strafbank kommende Viktor Beck wurde auf die Reise geschickt. Kurz vor dem Torschuss wurde Ex-Steeler Beck von Adam Borzecki zu Fall gebracht. Den fälligen Penalty vergab der Pinguin aber. Beide Teams zogen in der Schlussphase das Tempo nochmal spürbar an, aus denen sich auf beiden Seiten durchaus ansehnliche Möglichkeiten ergaben. Die beste davon nutzte Marjan Dejdar 21 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum 3:4 Game Winning Goal.

Statistik:
1:0 - Jason Pinizzotto (David Wrigley, Matt McKnight) 5.
2:0 - David Wrigley (Überzahl-Tor) (Matt McKnight, Jason Pinizzotto) 8.
2:1 - Marian Dejdar (Andrew McPherson, Felix Stokowski) 13.
3:1 - René Schoofs (Benjamin Hüfner, David Wrigley) 29.
3:2 - Jaroslav Hafenrichter (Überzahl-Tor) (Pawel Dronia, Brendan Cook) 37.
3:3 - Jaroslav Hafenrichter (Brock Hooton, Brendan Cook) 38.
4:3 - Marian Dejdar (Andrew McPherson, Jan Kopecky) 60.

Strafzeiten:
Bietigheim: 20
Bremerhaven: 22

Schiedsrichter: Marcus Brill

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2