Heimpremiere ging gründlich daneben

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gründlich daneben ging die Heimpremiere des neuen Moskitos-Trainers Jari

Pasanen vor 1508 Zuschauern. Doch auch der neue Coach hatte in der

Pressekonferenz nur etwa 25 Minuten annehmbares Eishockey gesehen bei der

3:5 (1:0, 1:3, 1:2)-Heimpleite seines Teams gegen den EC Bad Tölz. Viel mehr wollte der neue

Essener Trainer aber auch zur Leistung seiner Mannschaft nicht sagen, und ein

Unterschied zur Vorwoche war wahrlich nicht zu erkennen. Beide Teams gehören

nach ihren gezeigten Leistungen sicher nicht zum Besten, was die 2.

Bundesliga derzeit zu bieten hat. Doch die Tölzer spielten clever aus einer

guten Defensive und nahmen letztendlich verdient drei Punkte mit in den

Isarwinkel. Mit Mühe konnten die Moskitos im ersten Drittel noch in Führung

gehen, doch ein Doppelschlag der Tölzer im zweiten Drittel brach dem Team

wieder einmal völlig das Genick.

Noch im zweiten Spielabschnitt gingen die Löwen, die ihren dünnen Kader mit

acht Juniorenspielern aufgefüllt hatten, mit 3:2 in Führung. Jeff Hoad

schloss einen schönen Spielzug auf Vorarbeit von John Kachur zur Führung der

Gäste ab. So langsam muss man sich rund um den Westbahnhof die Frage

gefallen lassen, was man noch alles versuchen muss, und wen man denn zu Hause

noch schlagen will, wenn nicht den direkten Tabellennachbarn und Konkurrenten

um die letzten Plätze. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt, so wie in den

letzten Wochen eben alle Heimspiele gelaufen sind, die wenigen tauglichen

Angriffe der Moskitos räumte die Tölzer Abwehr weg und den Rest entschärfte

Mark Cavallin im Tor der Löwen. Im Gegenteil brannte es im Abwehrdrittel der

Moskitos einige Male lichterloh und außer Markus Busch Treffer zum

zwischenzeitlichen 3:4 hatten die Moskitos noch die Treffer vier und fünf zu

schlucken. Viel Arbeit bleibt angesichts der Leistungen noch für Trainer und

Vorstand, will man die Saison noch zu einem akzeptablen Abschluss bringen.

Tore: 1:0 (11:59) Popiesch (Calce), 1:1 (26:32) Kruck (Meier, Schinköthe) 1:2

(27:00) Hecker (Baindl, Stevens), 2:2 (27:32) Dube (Houde), 2:3 (34:31) Hoad

(Stevens), 2:4 (46:29) Holzer (Kachur), 3:4 (49:19) Busch (Calce), 3:5 (52:17)

Stevens (Kottmair, Holzer). Strafen: Essen 16, Bad Tölz 16. Zuschauer: 1508.

Schiedsrichter: Huber - Naust, Smetana (uv)

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!