Heimpleite zum Auftakt – München unterliegt Regensburg

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein wenig sahen sich die Fans

des EHC München zurückversetzt an den ersten Spieltag der Vorsaison. Damals

traten die Landeshauptstädter als Aufsteiger an und verloren nicht ganz

unerwartet gegen das Ensemble aus der Oberpfalz. Das wird aufgrund der

aktuellen Zusammensetzung der Mannschaft in dieser Spielzeit gar als Mitfavorit

gehandelt. Dennoch sah man im Münchner Lager der Partie mit Spannung entgegen.

Schließlich hat auch der EHC in Qualität und Breite zugelegt. Was den

Spielausgang angeht, behielt die Duplizität der Ereignisse allerdings die

Oberhand. Regensburg gewann die Begegnung mit 5:3 (2:1,0:0,3:2).

Ein gesteigertes Interesse in

der Zuschauergunst war bei diesem Auftaktmatch noch nicht auszumachen. Zwar

bevölkerten über 2000 Besucher die Eishalle am Olympiapark; davon waren aber

mindestens 800 den Donaustädtern zugetan. Das Kommen musste derweil niemand

bereuen, war es doch ein Spiel mit jeder Menge brisanten Aktionen und guten

Szenen auf beiden Seiten. München konnte sogar in Führung gehen, weil Neville

Rautert seinen Mitspieler Kompon vor dem Tor von Jan Guryca lauern sah und seinem

Zuspiel die nötige Präzision angedeihen ließ. Spekulativ wäre es, einen anderen

Spielausgang zu diskutieren, hätte Dylan Gyori ins Tor getroffen und nicht die

Latte anvisiert. So aber glich Niki Hede im Powerplay aus, worauf Torjäger Mark

Woolf noch vor der Pause gar das 1:2 folgen ließ. Auch der Ausgleich hätte noch

in das Premieren-Drittel gepasst, nur die Schoner von Guryca waren einem

erfolgreichen Penalty von Mike Kompon im Wege.

In Abschnitt zwei hätten die

Hausherren ihr unstrittiges Engagement zu einem Torerfolg nutzen müssen. Doch

zeigte sich Guryca prächtig aufgelegt bei seinen Paraden. Manchmal fehlte den

Münchner Angreifern auch ein wenig die Genauigkeit in ihrem Handeln. Bei den

schnellen Kontern der Eisbären galt es indes hellwach zu sein.
Das Münchner Bestreben nach

einem ausgeglichenen Spielstand fand erst im Schlussabschnitt ein erfolgreiches

Ende. Doch war der Treffer von Floppo Zeller mehr ein Weckruf für die Gäste,

die in numerischer Überlegenheit neuerlich durch Mark Woolf vorlegen konnten. Entscheidender

war freilich das schnelle 2:4 durch Gregor Thoma nur kurze Zeit nach Woolfs

Führung. Diesem Rückstand liefen die EHC-Cracks in den verbleibenden Minuten

vergeblich hinterher, wenngleich Gyori 36 Sekunden vor dem Ende noch das Anschlusstor

gelang. Unterm Strich ein durchaus verdienter Sieg für die Regensburger, die

das technisch versiertere Team stellten.

Eine schnelle

Wiedergutmachung blieb dem EHC in Schwenningen zwei Tage darauf versagt. Wegen

anhaltendem Neben im Bauchenbergstadion musste die Partie beim Stand vom 2:1

für die Oberbayern abgebrochen werden. (or/ow)

EHC München – Eisbären

Regensburg  3:5 (1:2,0:0,2:3)

Tore: 1:0 (09:36) Kompon (Rautert,

Schröder), 1:1 (11:48) Hede (Masek, Holzer, 5-4), 1:2 (16:49) Woolf (Holzer,

Moborg), 2:2 (49:29) Zeller (Kruck, Sandrock), 2:3 (51:31) Woolf (Miller,

MacNevin, 5-4), 2:4 (53:35) Thoma (Albrecht, Selea), 3:4 (59:24) Gyori

(Sandrock, Kompon), 3:5 (59:56) Hede (technisches Tor)

Zuschauer: 2106

Schiedsrichter: Harald

Deubert (Black Hawks Passau)

Strafminuten:  München 

8  - Regensburg  12

 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
0:4 gegen die Krefeld Pinguine
Lausitzer Füchse treffen das Tor nicht

​Zu Beginn des letzten Viertels der Hauptrunde in der DEL2 empfingen die Lausitzer Füchse vor 2.435 Zuschauern die Krefeld Pinguine. Dabei setzten sich die Gäste am ...

Unglückliche 4:5-Niederlage gegen Spitzenreiter Kassel
Starker Kampf der Eisbären Regensburg wird nicht belohnt

​Die Eisbären Regensburg bekamen es vor fast 3.000 Zuschauern in der heimischen Donau Arena mit dem Spitzenreiter aus Kassel zu tun. Am Ende mussten sie trotz einer ...

DEL2 am Freitag: Bayreuth mit lang ersehntem Auswärtssieg
Kassel Huskies sichern sich die Playoff-Teilnahme

​Die Kassel Huskies stehen als erster Playoff-Teilnehmer fest. Kaufbeuren und Ravensburg bleiben weiterhin als Verfolger auf Kurs. Krefeld gewinnt deutlich gegen die...

Mike Fischer verlängert um zwei Jahre
Krefeld Pinguine verpflichten Odeen Tufto

Die Krefeld Pinguine sind bei der Suche nach einer Verstärkung der Offensive in der ECHL fündig geworden. Der 26-jährige Odeen Tufto wechselt von den Atlanta Gladiat...

Vertrag bis 2025
Alexander De Los Rios bleibt beim EHC Freiburg

​Mit dem 30-jährigen Alexander De Los Rios (ehemals Brückmann) können die Wölfe vorzeitig eine wichtige Säule in der Defensive weiter und längerfristig an den EHC Fr...

1:2-Niederlage nach Verlängerung gegen direkten Konkurrenten
Schwache Leistung der Eisbären Regensburg bei wichtigem Spiel gegen Crimmitschau

​Im so wichtigen Duell um den zehnten Tabellenplatz der DEL2 bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem ETC Crimmitschau zu tun. Am Ende konnten die Eisbären wiede...

DEL2 am Sonntag: Auch Landshut hält die Huskies nicht auf
EC Bad Nauheim besiegt Heilbronn mit 5:3

​Die Eispiraten setzen sich in der Verlängerung gegen Regensburg durch, während Kaufbeuren knapp gegen Ravensburg gewinnt. Das Wolfsduell entscheidet Freiburg für si...

Stürmer kommt von den Dresdner Eislöwen in den Sahnpark
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Jannis Kälble

​Jetzt ist es fix! Nachdem alle Modalitäten geklärt wurden, können die Eispiraten Crimmitschau mit Jannis Kälble einen Neuzugang im Sahnpark präsentieren. Der 20-jäh...

4712 Zuschauer sehen verdienten 4:2-Erfolg der Eisbären
Eisbären Regensburg bezwingen Landshut im traditionsreichen Derby

​Eine hervorragende Stimmung herrschte im DEL2-Derby zwischen den Regensburger Eisbären und dem EV Landshut. 4712 Zuschauer bekamen in der ausverkauften Donau Arena ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 03.02.2023
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Sonntag 05.02.2023
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Kassel Huskies Kassel
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Selber Wölfe Selb
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EV Landshut Landshut
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter