Heimpleite gegen Bietigheim

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Schwaben mussten auf Torjäger Darren Ritchie verletzungsbedingt verzichten, im Tor bekam Sinisa Martinovic den Vorzug vor dem etatmäßigen Keeper Fankhouser. Bei den Tölzern war der frischgebackene Vater Jeff Hoad wieder im Einsatz.

Da beide Mannschaften sehr verhalten begannen, tat sich in den ersten zehn Minuten nichts nennenswertes. Als nach elf Minuten Trevor Demmans die Scheibe vor das Tor spielte und Jeff Hoad selbige über die Linie bugsierte, schien es so, als könnten die "Buam" auch gegen den Angstgegner ihren Heimnimbus wahren. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass dies sich als Trugschluss erwies. Beim Ausgleich ließ Patrick Courture einen Fernschuss von Peter Gulda passieren, wenig später hämmerte der Ex-Tölzer Markus Wieland die Scheibe völlig unbedrängt in den Torwinkel. Beide Treffer fielen bei numerischer Überlegenheit der Gäste. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause. Nach Wiederbeginn hatten die Hausherren drei Powerplaymöglichkeiten am Stück, gingen aber fahrlässig mit den durchaus vorhandenen Chancen um und konnte diese nicht zum Ausgleich nutzen. Stattdessen schlugen die abgelärt wirkenden Steelers - kaum wieder vollzählig - eiskalt zu. Ein katastrophaler Fehlpass der ECT-Defensive erreichte Michael Wolf, dessen Zuspiel der völlig frei vor dem Tor stehende Hinterstocker per Direktabnahme verwertete. Als Jeff Hoad auch noch einen Penalty vergab (Morgan Warren war in Unterzahl bei einem Break vor dem Tor von den Beinen geholt worden) und wenig später Markus Eberl ein Zuspiel von Craig Teeple zum 4:1 nutzte, war allen Besuchern klar, dass es auch an diesem Abend nichts gegen den Angstgegner zu holen geben würde. Die Isarwinkler waren keineswegs so unterlegen, wie das Ergebnis es aussagt. Es lief aber an diesem Tag nicht so rund wie in den bisherigen Heimspielen, zudem wurden selbst klarste Möglichkeiten ausgelassen. Nur wenige Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels, schloss Robert Brezina eine gelungene Kombination über Elfring und Teeple sehenswert ab und sorgte für die endgültige Entscheidung. Die routinierten Gäste schaukelten den Vorsprung ohne große Mühen über die Zeit. Anderthalb Minuten vor dem Ende bot sich dem Tölzer Publikum allerdings noch ein kleines Spektakel. Andreas Kruck und Fabio Patrzek bekamen sich in die Haare, wenig später entbrannte eine handfeste Schlägerei. Die logische Konsequenz war natürlich 5 plus Spieldauer. Und weil sich Peter Gulda seitens der Bietigheimer auch noch mit einmischte, wurde er mit dem gleichen Strafmaß bedacht. Für die Löwen blieb es durch diese Niederlage bei einem Ein-Punkte Wochenende. (orab)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

Kurz vor Ende der Wechselfrist
Bietigheim Steelers holen Morgan Adams-Moisan

​Kurz bevor das Transferfenster gestern geschlossen wurde, haben die Bietigheim Steelers den kanadischen Stürmer Morgan Adams-Moisan verpflichtet. Der 27-jährige Rec...

Zuletzt bei den Cincinnati Cyclones
Brandon Schultz schließt sich den Lausitzer Füchsen an

​Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist in der DEL2 holten sich die Lausitzer Füchse noch einmal personelle Verstärkung für die Zeit nach der Hauptrunde der a...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
3 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 0
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
2 : 4
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
7 : 5
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter