Heimdebüt der Moskitos geriet zur Zitterpartie

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Ende standen drei Punkte bei der Heimpremiere der neuen Saison, doch

nachdem die Moskitos Essen zwei Drittel lang das Spiel im Griff hatten brachten

sie sich im letzten Drittel fast noch selbst um den Lohn ihrer Arbeit. 2037

Besucher hatte es an den Westbahnhof gezogen, und die sahen einen 4:3 (2:0,

2:1, 0:2)-Sieg der Heimmannschaft gegen den EHC München, der eigentlich höher hätte ausfallen

müssen, der aber auch noch hätte kippen können. Die Moskitos begannen etwas

nervös nach ihrer Auswärtspleite in Wolfsburg, doch nach 1:16 Minute brachte Markus

Busch etwas Sicherheit ins Spiel. In Überzahl überwand er Münchens Keeper

Jochen Vollmer mit einem nicht unhaltbar wirkenden Schuss. „Die Moskitos

haben heute sehr gut in Überzahl gespielt, wir hatten aber auch ein

Handicap, mit Burman und Bronilla fehlten mir zwei wichtige Verteidiger“, so

Münchens Trainer Gary Prior in der Pressekonferenz. In der Tat nutzten die

Essener heute einige Überzahlspiele sehr gut aus, ganze sieben Sekunden

brauchte Eric Houde in der zehnten Spielminute, Münchens Kapitän von Schilcher

saß in der Kühlbox und nach besagten sieben Sekunden hatte Houde die Scheibe

bereits hinter Jochen Vollmer untergebracht.

Ähnlich ging es im zweiten Drittel weiter, in der dritten Spielminute musste

Münchens Christopher Schadewaldt auf die Strafbank, und Ben Storey nutzte das

zum dritten Essener Treffer. Selbst der Anschlusstreffer durch T.J.

Guidarelli 20 Sekunden später war nur ein Schönheitsfehler, denn Jason

Deleurme stellte in der 29. Spielminute den alten Abstand wieder her.

Blendende Stimmung unter den 2037 Zuschauern, so sie zum Essener Lager

gehörten. Und Jason Deleurme hätte kurz vor der Drittelpause alles klar

machen können und vielleicht auch müssen als die komplette Münchner Abwehr

inklusive Keeper Vollmer bereits ausgespielt hatte, aber dann die Scheibe

doch nicht im Tor unterbringen konnte. So passierte das, was Moskitos-Trainer

Toni Krinner hinterher in der Pressekonferenz „maßlos ärgerte“.

Ganze 22 Sekunden war das letzte Drittel gespielt, da überwand T.J.

Guidarelli den wieder sehr stark haltenden Essener Keeper Patrick Couture

erneut und nun witterte der Aufsteiger noch mal seine Chance. „Das geht so

nicht, da muss sich eine selbsternannte Play-off-Mannschaft besser

verhalten, da werden wir noch drüber reden müssen. Wir werden auch

versuchen, so was abzustellen“, wetterte Krinner in der Pressekonferenz. „Es kann nicht sein, dass wir das Spiel zwei

Drittel kontrollieren und dann durch so dumme individuelle Fehler alles in

Gefahr bringen.“ Das Zittern begann in der 48. Spielminute, als George Kink

den 3:4-Anschlusstreffer markierte, die Münchner sahen ihre Chance doch mit

Glück, Geschick und Couture brachten die Moskitos den ersten „Dreier“ nach

Hause. „Wir werden unter der Woche an unseren Problemen arbeiten. Ich

freue mich auf das nächste Wochenende,“ so der Coach „nächsten Sonntag ist

,Derby' gegen Bremerhaven, und ich hoffe, dass die Fans uns so toll

unterstützen wie heute, das war schon klasse“, so Toni Krinner abschließend.

Tore: 1:0 (1:16) M. Busch (Deleurme, Storey), 2:0 (9:27) Houde (Dube, Storey),

3:0 (22:43) Storey (Houde, Deleurme), 3:1 (23:03) Guidarelli (Attenberger), 4:1

(28:02) Deleurme (Dube, Houde), 4:2 (40:22) Guidarelli (Attenberger), 4:3

(47:53) King (Goodjohn, von Schilcher). Strafen: Essen 18, München 22.

Schiedsrichter: Franz - Schindler, Scholz. Zuschauer: 2037. (uv)

Stürmer wechselt aus der ECHL nach Weißwasser
Peter Quenneville besetzt Kontingentstelle bei den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse vermelden einen weiteren Neuzugang. Peter Quenneville wird in der kommenden Saison das Trikot der Blau-Gelben in der DEL2 tragen. ...

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...