Heilbronner Falken verlängern mit Gödtel und SchützZwei wichtige Schlüsselspieler bleiben

Schütz und Gödtel beschützen auch weiterhin das Heilbronner Tor (Foto: Imago) Schütz und Gödtel beschützen auch weiterhin das Heilbronner Tor (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Sie identifizieren sich mit der Stadt, dem Verein und unserer Eishockey-Philosophie. Ich habe vorgesehen, dass Marco Schütz mit Patrik Vogl und Thomas Gödtel mit Henry Martens ein Verteidigerpärchen bildet“, erklärt Falken-Trainer Fabian Dahlem.

Der gebürtige Garmisch-Partenkirchener Thomas Gödtel lief zum ersten Mal in der Saison 2008/2009 als Förderlizenzspieler der Augsburg Panthers für die Falken auf. Danach blieb er drei Spielzeiten am Neckar. Es folgten DEL-Stationen in Düsseldorf, Iserlohn und Straubing, ehe er vor zwei Jahren zur Mitte der Saison wieder zu den Falken zurückkehrte. „Thomas ist ein großer, physisch präsenter Verteidiger mit einem sehr guten Schuss, der sich aufopferungsvoll in den Dienst der Mannschaft stellt“ charakterisiert der Coach den Rechtsschützen. „Ich kenne keinen anderen Abwehrspieler, der so viele Schüsse blockt.“

Gödtel spielt eine tragende Rolle in Dahlems Planungen: „Ich will seine Stärken zur Geltung bringen. Er wird in meiner Powerplay-Formation als Blueliner gesetzt sein.“ Dabei soll er auch wieder Vorbildfunktionen und Verantwortung übernehmen: „Er ist ein Spieler, der über die physische Belastbarkeit hinausgehen kann. Ich denke, dass er eine Saison auf seinem höchsten Level bestreiten wird. Er arbeitet sehr hart in diesem Sommer, um die Grundlagen dafür zu schaffen“, erklärt der Coach.

„Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass meine Familie und ich uns in Heilbronn wohlfühlen. Zumal ich hier auch die idealen Voraussetzungen für die berufliche Karriere nach dem Eishockey vorfinde“, sagt Gödtel. Das Saisonziel hat er klar definiert: „Wir wollen die letzten beiden Spielzeiten vergessen machen und erfolgreich sein, damit es allen Fans, Gönnern und Sponsoren wieder Spaß macht, zum Eishockey zu kommen.“

Marco Schütz ist ein echter Dauerbrenner in der Käthchenstadt. Bereits als Mannheimer DNL-Spieler kam er erstmals für die Falken zum Einsatz. Beim Neuanfang in der Oberliga wurde der damals erst 19-Jährige als Förderlizenzspieler schnell zu einer tragenden Säule in der Defensiv-Abteilung. Es folgten Stationen in Schwenningen, Heilbronn, Crimmitschau, Landshut, Bietigheim und Bad Nauheim, ehe er vergangene Saison wieder zu den Falken stieß.

„Marco ist ein technisch versierter und mit viel Talent ausgestatteter Spieler. Ich erhoffe mir von ihm, dass er sein Potenzial dauerhaft aufs Eis bringt. Das hat er damals in Crimmitschau gekonnt, und ich bin davon überzeugt, dass er es auch hier zeigt“, sagt Dahlem.

„Für meine Frau und mich ist Heilbronn wie eine zweite Heimat geworden“, erklärt Schütz. „Ich spiele jetzt meine insgesamt achte Saison für die Falken und fühle mich dem Verein sehr verbunden. Daher ist es mein Ziel, mit der Mannschaft und dem Verein erfolgreich zu sein. Wir können und müssen es besser machen, als zuletzt gezeigt. Das sind wir dem Verein, unseren Fans und den Sponsoren schuldig," so Marco Schütz zu seinen kommenden Aufgaben bei den Falken.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...

Per Bäcklin wird Co-Trainer
Leif Strömberg coacht künftig die Krefeld Pinguine

​Leif Strömberg wird neuer Cheftrainer der Krefeld Pinguine. Per Bäcklin vervollständigt das schwedische Duo hinter der Bande des Zweitligisten. ...

Meister-Torhüter von 2012 unterschreibt einen Zweijahresvertrag
Sebastian Vogl kehrt zum EV Landshut zurück

​Torhüter Sebastian Vogl kehrt nach zehn Jahren in der DEL zu seinen Wurzeln zurück und hat beim EV Landshut einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 35-Jährige, ...

Nicolas Pageau verlässt den Verein
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Nikolas Linsenmaier kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. ...

22 Einsätze für den 22-Jährigen
Maximilian Meier steht weiter im Tor des ESV Kaufbeuren

​Mit Torhüter Maximilian Meier hat der ESV Kaufbeuren ein weiteres wichtiges Puzzlestück seiner Mannschaft für die Spielzeit 2022/23 unter Vertrag genommen....

Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...