Heilbronn: Noch viel Sand im Getriebe - 2:0 gegen Freiburg

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im ersten Testspiel gegen einen Oberligisten gewannen die Heilbronner Falken

verdient mit 2:0 gegen die Wölfe Freiburg. Die 683 Zuschauer konnten sie

dagegen nur selten von den Sitzen reißen, der Erfolg fällt klar in die

Rubrik "Arbeitssieg".

Rico Rossi schonte mit Schutte, Kohl, Samendinger und Caudron vier

angeschlagene Akteure, die im Ernstfall hätten spielen können, Freiburg

reiste ohne Mares und Herman an. Die dadurch wiederum teilweise neu

formierten Reihen der Falken fanden im ersten Drittel nicht so recht in die

Partie. Das Tempo war nicht sonderlich hoch, doch zu mehr Präzision im Spiel

verhalf das nicht. Es fehlte noch die Harmonie in den Sturmreihen, schöne

Spielzüge blieben absolute Mangelware. Zwar waren die Gastgeber in den

ersten zehn Minuten die etwas bessere Mannschaft, doch die Führung wollte

nicht gelingen. Dann durften vier Falken in Serie auf die Strafbank, so dass

das Unterzahlspiel ausgiebig gestestet werden konnte. Hier sah es schon sehr

gut aus, was die Jungs boten, während sich Freiburg oft auch alles andere

als geschickt anstellte. Die einzige 100%ige Chance im ersten Drittel ergab

sich für Heilbronn in der 19. Minute, als Firsanov von Petrozza bedient

wurde, aber vor dem leeren Tor den Puck nicht richtig traf.

Auch im zweiten Drittel stand zunächst Schiedsrichter Sicorschi im

Blickpunkt, der gewohnt viele Strafen verteilte. Wiederum überstanden die

Gastgeber einige Zeit erfolgreich in Unterzahl, ein Schuss von Kottmair an

den Außenpfosten war die beste Gelegenheit der Wölfe. Und wenn die Scheibe

aufs Tor ging, war Ilpo Kauhanen stets zur Stelle. Der gebürtige Finne

musste an diesem Abend nicht glänzen, aber hielt absolut souverän, strahlte

große Sicherheit aus und ließ nichts anbrennen. In der 31. Minute dann

endlich die Führung des HEC: Hill mit Traumpass aus dem eigenen Drittel

steil auf Firsanov, der Dirksen im Wölfe-Tor keine Chance ließ. Danach kam

Heilbronn endlich etwas besser in die Partie und hatte seinerseits im

Powerplay die ein oder andere Chance zu erhöhen. Eine Minute vor Drittelende

fiel so das 2:0. Wartenberg hatte von der blauen Linie abgezogen, Dan Baum

den Schläger reingehalten und den Puck so unhaltbar abgefälscht.

Im letzten Drittel passierte - außer diversen weiteren Strafzeiten - nicht

mehr allzu viel. Zwei gute Konterchancen wurden auf Seiten des HEC vergeben,

so dass die erfolgreichen Checks von Fischer und Patrick Baum die

Drittelhighlights bildeten. Die Badener hatten noch einmal einige Zeit die

Gelegenheit, in Überzahl zu verkürzen, doch auch als Trainer Svetlov zwei

Minuten vor dem Ende den Torhüter vom Eis nahm, wollte kein Treffer fallen.

Der Sieg des HEC geht absolut in Ordnung. Die Falken zeigten eine starke

Defensivleistung, wurden von den recht harmlosen Wölfen aber auch nur selten

gefordert. Auf der Gegenseite läuft in der Offensive noch ziemlich wenig

zusammen. Die Reihen haben sich noch nicht gefunden, Präzision,

Zielstrebigkeit und das Überraschungsmoment vor dem gegnerischen Tor müssen

noch deutlich verbessert werden. Hierzu haben die Unterländer am Sonntag

beim Rückspiel in Südbaden gleich die nächste Gelegenheit. (SB)

Heilbronner Falken - Wölfe Freiburg 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)

Tore: 1:0 Firsanov 31., 2:0 D. Baum 40. 5-4

Strafminuten: Heilbronn 32, Freiburg 22

Schiedsrichter: Sicorschi

Zuschauer: 683

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Stürmer kommt von den Black Wings Linz
Andrew Kozek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben auf die zahlreichen Verletzungsausfälle reagiert und den kanadischen Stürmer Andrew Kozek verpflichtet. Der 34-Jährige war zuletzt b...

DEL2 am Samstag – Zweimal Overtime
Kassel Huskies siegen weiter

Die hessischen Vertreter aus Kassel und Frankfurt behielten in ihren Heimspielen deutlich die Oberhand. Die drei anderen DEL2-Partien des Tages verliefen knapper. Wä...

Leihgabe aus Augsburg
Niklas Länger wechselt zu den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken freuen sich über die Verstärkung von U20-Nationalspieler Niklas Länger, der für den Rest der laufenden Saison 2020/21 das Falkentrikot überzi...

DEL 2 am Donnerstag - Bad Tölz wieder Zweiter
EV Landshut gelingt Befreiungsschlag

Der EV Landshut schoss sich den Frust von der Seele und punktet zum ersten Mal seit fünf Spielen wieder. Die Frankfurter Löwen fuhren einen deutlichen Auswärtserfolg...

Unglückliches Debüt für Hötzinger
Effektive Löwen Frankfurt entführen drei Punkte aus Kaufbeuren

Nach der Verletzung von Maximilian Meier reagierten die Verantwortlichen um Michael Kreitl und holten den nächsten Torhüter vom EV Füssen in die Wertachstadt. Man ho...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2