Hauptsache drei Punkte

Lesedauer: ca. 1 Minute

Für beide Mannschaften zählte nur ein Sieg, um in der Tabelle nicht am Ende zu verbleiben. Dementsprechend ging es ohne großes Abtasten in die Partie und die Eislöwen hatten den besseren Start Schon in der dritten Minute erzielte Sami Kaartinen die erstmalige Führung, als er die gegnerische Abwehr ausspielte und aus spitzem Winkel ins Tor traf. Das Signal für die Gäste, offensiv in die Vollen zu gehen und der Dresdner Abwehr Höchstleistungen abzuverlangen. Zwar nicht unverdient aber dennoch etwas glücklich fiel der Ausgleich durch Jan Kopecky (8.), dem ein klares Icing der Pinguins voraus gegangen war, was vom HSR aber nicht gepfiffen wurde. Aber noch vor der ersten Pause konnten die Hausherren erneut in Front gehen. Harry Lange (13.) konnte im Slot einen schönen Querpass von Patrick Jarrett annehmen und versenken. Im Mittelabschnitt wurde der Umgangston auf dem Eis rauer und beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Zentimeter Eis. Auch in Überzahl hatten beide Teams Chancen, scheiterten aber auch am jeweils gut gespielten Penaltykilling des Gegners. Neun Sekunden vor der zweiten Pause konnte jedoch abermals Sami Kaartinen seine Treffsicherheit beweisen (er wurde auch folgerichtig zum besten Spieler ausgezeichnet): im Powerplay passte Kapitän Jarrett auf den Finnen und dieser konnte die Scheibe über die Linie drücken. Turbulent wurde es im Schlussabschnitt, als Mark Kosick (49.) den Anschlusstreffer für die Seestädter erzielte, denn nun warfen diese alles nach vorn und ließen den Hausherren keine Atempause. Die Eislöwen wankten, fielen aber nicht. Als Pinguins-Trainer Gunnar Leidborg zwei Minuten vor der Schlusssirene seine Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, traf Andre Mücke (59.) ins leere Gehäuse, allerdings gelang Alexander Janzen (60.) mit einem Mann mehr auf dem Eis abermals der Anschluss. Mehr ließen die Eislöwen allerdings nicht zu und retteten den knappen Spielstand über die Zeit.

Damit stehen die Eislöwen nun punktgleich mit den Bietigheim Steelers hinter dem SC Riessersee, die allerdings ein Spiel mehr haben. Die Fischtown Pinguins stehen nun mit nur einem Punkt aus drei Spielen mit dem Rücken zur Wand und brauchen dringendst in den nächsten Spielen Siege, um die Chance auf den Klassenerhalt nicht schon vorzeitig ad acta zu legen.

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2