Hauen und Stechen um die begehrten Plätze in der DEL2Können die Dresdner Eislöwen die Talfahrt stoppen?

Die Eispiraten Crimmitschau spielen gegen den EV Landshut.  (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Die Eispiraten Crimmitschau spielen gegen den EV Landshut. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf ein spannendes Duell unter Tabellennachbarn können sich die Fans des EC Bad Nauheim freuen. Hier sind die Ravensburg Towerstars zu Gast. Jene reisen mit einem Sechs-Punkte-Wochenende im Rücken nach Hessen und wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Ein Spiel, in dem beide Teams gegen den Trend kämpfen wollen, ist in Dresden zu erwarten. Hier haben die Eislöwen die Heilbronner Falken zu Gast. Beide Teams gingen vergangenes Wochenende leer aus und müssen punkten, um die Play-off-Plätze beziehungsweise das Heimrecht zu festigen. Heilbronn konnte die bisherigen drei Partien in dieser Spielzeit für sich entscheiden.

Eine ähnliche Ausgangslage bietet sich auch in Weißwasser: Dort ist der ESV Kaufbeuren bei den Lausitzer Füchsen zu Gast. Die Hausherren konnten die letzten fünf Aufeinandertreffen in der Hauptrunde mit den Bayern gewinnen. Die Fans dürfen sich auf ein umkämpftes Spiel freuen, denn beide Mannschaften befinden sich im direkten Kampf um für die Plätze der ersten Play-off-Runde. Ähnliches Bild bietet sich in Bad Tölz auf: Hier empfangen die Tölzer Löwen die Wölfe Freiburg. Beide Teams haben die letzten drei Partien verloren. Die Gäste mussten die Tabellenführung abgeben, die Hausherren die direkten Play-off-Plätze. Die Stimmung ist vor allem bei den Tölzern angespannt.

In Bietigheim sind die Löwen Frankfurt bei den Steelers zu Gast. Bietigheim kann mit einem Sieg den Sprung in die Top sechs schaffen, die Gäste möchten allerdings ihre Serie von acht Siegen in Folge ausbauen und weiterhin nach der Tabellenführung greifen. Ein weiteres Duell der Tabellennachbarn erwartet die Fans beim Heimspiel in Crimmitschau. Die Eispiraten haben den EV Landshut zu Gast, also heißt es Showdown im Kampf um die rote Laterne des Tabellenletzten gegen den Tabellenvorletzten, der jedoch beide Spiele am Wochenende gegen die Tölzer Löwen gewann. Nimmt man die letzten drei Aufeinandertreffen als Maßstab, so müssen die Fans viel Geduld mitbringen, denn keins der Duelle konnte in der regulären Spielzeit beendet werden. In Bayreuth empfangen die Tigers die Kassel Huskies. Die Gäste aus Hessen reisen trotz des möglichen Ausfalls des Topscorers Ben Duffy als Favorit und Tabellenführer an. Ebenso konnte Kassel die letzten vier Partien gegen die Tigers für sich entscheiden.

EC Bad Nauheim – Ravensburg Towerstars 19:30 Uhr

Dresdner Eislöwen – Heilbronner Falken 19:30 Uhr

Lausitzer Füchse – ESV Kaufbeuren 19:30 Uhr

Tölzer Löwen – Wölfe Freiburg 19:30 Uhr

Bietigheim Steelers – Löwen Frankfurt 20:00 Uhr

Eispiraten Crimmitschau – EV Landshut 20:00 Uhr

Bayreuth Tigers – Kassel Huskies 20:00 Uhr

Felix Plewinski