Hattrick von Torjäger Zurek

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Hause weiter souverän agiert der EHC Wolfsburg. Auch der EC Bad Tölz konnte den Eispalast nicht siegreich verlassen, verlor am Sonntagabend auch in dieser Höhe berechtigt mit 0:4 (0:0/0:2/0:2). Im ersten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams noch weitestgehend gegenseitig, folgedessen bekamen die Zuschauer auch keine Tore zu sehen. Erst als Jan Schinköthe mit einem Gewaltschuß Torwart Cavallin prüfte und Christoph Paepke den Abpraller zum 1:0 (27.) in die Maschen setzte, wurde die Partie offener. Nun mussten die Gäste mehr tun und das Skoda-Team hatte mehr Platz für sein gefälliges Kombinationsspiel. Ab Mitte des Spiels begann dann die Show von EHC-Torjäger Jan Zurek. Zunächst erhöhte er in Unterzahl nach klasse Vorarbeit von Paepke auf 2:0 (37.). In den letzten zwanzig Minuten war dann der Tscheche jeweils in Überzahl zur Stelle und markierte mit einem abgefälschten Schlagschuss zunächst das 3:0 (54.) und kurze Zeit später nach einem sehenswerten Spielzug über Roman Veber und Tobias Samendinger den 4:0 Endstand (56.). Ein weiterer Shut-Out für Torwart Marek Mastic rundete den gelungenen Abend zusätzlich ab. Mit nun 65 Punkten stehen die Grizzly Adams weiter auf Tabellenplatz fünf und haben nur noch zwei Punkte Abstand zum Dritten Bad Nauheim.