Harte Brocken warten auf die Wild Wings

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein hartes Wochenende steht den Wild Wings bevor: Am Freitag gastiert die

Mannschaft von Mike Bullard beim Tabellenführer EV Duisburg, bevor am

Sonntag erstmals seit 11 Jahren wieder ein Punktspiel gegen den

Erzrivalen EHC Freiburg ansteht.

Bevor jedoch am Sonntag (18:30) "die Mutter aller Derbies" ansteht,

müssen die Wild Wings erst einmal ins Ruhrgebiet zum Tabellenführer

reisen. "Ein hartes Stück Arbeit erwartet uns", sagte Mike Bullard. "Die

Duisburger haben sich hervorragend verstärkt und haben durch die zwei

Auftakterfolge natürlich großes Selbstvertrauen!" Die Duisburger

starteten mit einem 5:2-Sieg gegen Crimmitschau in die Saison und legten

am Dienstag direkt ein 6:2 beim EC Bad Tölz nach. Vor allem zwei Stürmer

ragten dabei heraus: Hugo Boisvert mit 6 Punkten und Shawn McNeil (5).

Zufrieden dürfte Trainer Dieter "Didi" Hegen auch mit der Abwehrleistung

sein. Allerdings überrascht das nicht, versammelt sich mit Jeff

Sebastian, Carl-Johan Johansson, Torsten Kienass und Klaus Micheller

doch sehr viel Erfahrung und Routine vor dem Torwart, dem ehemaligen

Schwenninger Markus Janka.

Dennoch spekuliert der SERC auf den einen oder anderen Punkt. "Wir

wollen jedes Spiel gewinnen. Und wir haben auch die Qualität, den

Favoriten öfter mal ein Bein zu stellen", meinte "Bully".



Am Sonntag wird es dann richtig heiß auf dem Schwenninger Eis: Erstmals

seit elf Jahren gastiert der Erzrivalen EHC Freiburg wieder für ein

Punktspiel im Bauchenbergstadion. Der DEL-Aufsteiger hat sich ein hohes

Ziel gesetzt und will direkt wieder ins Eishockeyoberhaus. Trotz des 5:1

im Vorbereitungsspiel sieht Mike Bullard die Favoritenbürde beim Gegner.

"Unser Ziel sind die ersten sechs Plätze der Liga, sogar Platz vier ist

machbar, wenn alles optimal läuft. Aber die Freiburger wollen wieder

hoch!" Und dazu haben die Macher um Sportdirektor Thomas Dolak kräftig

Verstärkung an Bord geholt. In der Verteidigung überzeugt bisher der

Neuzugang Geno Parrish, Bruder des NHL-Stars Mark Parrish. Das

Prunkstück der Breisgauer ist allerdings der Sturm mit Rawil Khaidarow,

Steve Palmer, Aaron Fox, Vadim Rifel, Chris Lipsett und Henrik Hölscher.

"Das sind alles Spieler, die ein Match ganz alleine entscheiden können",

sagte Mike Bullard. "Da müssen wir sehr gut und konsequent spielen und

das taktische System einhalten."



Die Verantwortlichen des SERC rechnen mit einer vollen Hütte. "Das wird

eine unglaubliche Atmosphäre. Darauf haben wir elf Jahre warten müssen.

Spiele gegen Freiburg waren immer etwas Besonderes. Die Stimmung im

Stadion einzigartig", so der 1. Vorsitzende Oliver Klein. Die

Verantwortlichen bitten, dass die Fans etwas früher als gewohnt

erscheinen, "damit auch alle zu Spielbeginn im Stadion sind", so Oliver

Klein. Wer noch keine Karte hat, solle sich möglichst im Vorverkauf sein

Ticket kaufen.



Der SERC rechnet mit mehr als 500 Freiburger Schlachtenbummlern. Deshalb

wird der Gästebereich größer sein, als bei normalen Spielen. "Wir

verschärfen die Kontrollen und arbeiten mit den Freiburgern bereits im

Vorfeld gut zusammen", sagte Klein. Der SERC legt allerdings wert

darauf, dass beide Fangruppen gleich behandelt werden. "Wir wollen alles

tun, damit die anwesenden Zuschauer einen tollen Abend haben werden. Wer

Ärger sucht, findet sich umgehend vor dem Stadion wieder", macht der 1.

Vorsitzende unmissverständlich klar, dass keinerlei Gewalt toleriert

werde. Er gehe aber davon aus, dass auf den Rängen alles soweit ruhig

bleibe. Das sind Vorbereitungen für den Fall der Fälle. Oliver Klein ist

sich sicher, dass es keine Gewalt geben werde: "Eishockeyfans sind faire

Fans! Wir werden einen tollen Abend erleben!"


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....