Harrison Reed kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurückAltbekannter Neuzugang

Dresdens Trainer Franz Steer (links) begrüßt Neuzugang Harrison Reed. (Foto: Dresdner Eislöwen)Dresdens Trainer Franz Steer (links) begrüßt Neuzugang Harrison Reed. (Foto: Dresdner Eislöwen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der sächsischen Landeshauptstadt ist der 29-Jährige kein Unbekannter. Bereits in der Spielzeit 2015/16 lief Reed für die Eislöwen auf; erzielte in 67 Spielen 28 Tore und gab 36 Assists. Zuvor hat der Kanadier bei den Eispiraten Crimmitschau und den Straubing Tigers erste Europa-Erfahrung gesammelt. In seiner Heimat absolvierte Reed für die Albany River Rats, die Lake Erie Monsters sowie Houston Aeros insgesamt 212 AHL-Spiele. In den letzten zwei Spielzeiten war Reed für den dänischen Klub SønderjyskE sowie den norwegischen Verein Stavanger Oilers aktiv.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Uns war es wichtig, einen Spieler zu verpflichten, der perfekt zu uns passt und keinen Trainingsrückstand aufweist. Harrison hat in Norwegen schon Ligaspiele absolviert, ist in Form. Zudem kennt er den Standort, die Liga und war im Trikot der Dresdner Eislöwen erfolgreich. All diese Faktoren sprechen für Harrison. Wir freuen uns, dass er Teil unseres Teams ist.“

Harrison Reed: „Ich freue mich zurück in Dresden zu sein. Ich habe hier eine tolle Zeit erlebt, weiß die Rahmenbedingungen zu schätzen. Ich kann es kaum erwarten, wieder das Trikot der Eislöwen zu tragen.“

Aufgrund noch laufender behördlicher Prozesse wird Harrison Reed am Wochenende noch nicht im Trikot der Dresdner Eislöwen auflaufen können.

Zuversicht trotz Derbypleite
Christof Kreutzers Heimpremiere beim EC Bad Nauheim missglückt

​Kurz nach Spielende kochte Christof Kreutzer erstmal, knallte die Bandentür vehement zu. Es schepperte laut. Sein EC Bad Nauheim verlor das Hessenderby gegen die Ka...

Deutsch-Amerikaner verteidigt künftig für die Westsachsen
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Patch Alber

​Die Eispiraten Crimmitschau haben sich kurz vor dem DEL2-Saisonauftakt gegen die Heilbronner Falken nochmals verstärken können. Vom US-amerikanischen ECHL-Club Kans...

Kurz und knackig: Die DEL2 im Check
Wer folgt den Bietigheim Steelers?

​Es kribbelt. Am Freitag geht es (endlich) wieder los. Die DEL2-Saison 2018/19 steht an. Die Freude in den Fanlagern ist groß. Gleich am ersten Spieltag gibt es Leck...

Junge Kasseler können in Braunlage spielen
Kassel Huskies und Harzer Falken bleiben Partner

​Auch in der kommenden Saison wird es eine Kooperation zwischen Kassel Huskies und Harzer Falken geben. Darauf verständigten sich beide Clubs unter der Woche. Wie sc...

Duo belegt die letzten Plätze im DEL2-Kader
EHC Freiburg: Christian Neuert und Stephan Seeger kommen

Verpflichtungen erhöhen die Optionen von Trainer Leos Sulak, machen die Mannschaft ausgeglichener und unberechenbarer....

Ungarischer Nationalverteidiger kommt
Kevin Wehrs besetzt vierte Kontingentposition der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen sind bei der Suche nach dem letzten Kontingent-Puzzlestück fündig geworden. Der Tryout-Vertrag mit Šimon Szathmáry wurde nicht verlängert. Nun konn...

Hammer-Transfer: Stürmer spielte zuletzt beim Klagenfurter AC
Meister-Eisbär Julian Talbot zu den Eispiraten Crimmitschau

Der Kanadier wurde mit den Eisbären zwei Mal DEL-Champion....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!