Halbfinale auf höherem Niveau

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Mittwoch kam es in der Olympia-Eishalle zum ersten Halbfinalspiel zwischen dem EHC München und den Tower Stars aus Ravensburg. Bereits in der vergangenen Saison herrschte dieselbe Konstellation, ebenfalls im Halbfinale, in dem sich die Münchner in der Serie mit 4:1 durchsetzen konnten. Heuer heißt die Devise beim EHC Wiederholung, wobei es die Ravensburger auf eine Revanche absehen.

So entwickelte sich von Beginn an ein hochklassiges Play-Off-Match. Nach sieben Minuten nutzte der EHC die erste Überzahlsituation zum 1:0 durch Kevin Lavallee. Wenige Minuten später spielt Dave Reid einen mustergültigen Pass aus der eigenen Verteidigung in die gegnerische Hälfte, wo Mark Heatley an der blauen Linie lauert und die Scheibe im Alleingang eiskalt durch die Schoner zum 2:0 einschiebt. "Es ist leichter bei so einer Chance nicht zu denken und dann einfach mal zu schießen. Ich durfte in der regulären Saison keinen Penalty schießen und hatte somit keinerlei Übung," so Mark Heatley. Kurz vor der Pause erzielten die Tower Stars noch den Anschlusstreffer.

Das 2. Drittel begann mit einer eindrucksvollen Druckphase der Gäste, bei der die Münchner kaum aus dem eigenen Drittel herauskamen, jedoch clever verteidigten und so fiel auf beiden Seiten kein Tor. EHC-Coach Cortina beurteilt das 2. Drittel dementsprechend: "Wir waren nicht dominierend, aber dafür kontrolliert und haben kein Tor kassiert. Deshalb haben wir heute eine durchgehend gute Leistung gezeigt und ich denke, dass sie Ravensburger am Freitag wie heute im 2. Drittel auflaufen werden."

Im letzten Drittel bauten die Münchner zunächst ihre Führung durch Schymainski und Wrigley auf 4:1 aus, doch dies hielt nur eine Minute, ehe die Schwaben auf 4:2 verkürzten. Es fehlten noch knappe acht Minuten auf der Uhr und die 2043 Zuschauer sahen, wie die Ravensburger versuchten, den Druck nochmals zu erhöhen. Als vier Minuten vor Schluss die Schwaben in doppelter Unterzahl verteidigen mussten, ließen die Münchner diese fünf auf drei Chance nicht ungenutzt und erzielten das 5:2 durch David Wrigley. "Es ist nicht wichtig, wer die Tore schießt und wie viele jeder schießt. Viel mehr zählt, dass wir am Ende das Spiel gewinnen," so der Top-Scorer Wrigley.

EHC-Coach Cortina wurden Unterschiede im Vergleich zum Halbfinale im letzten Jahr deutlich: "Die Tower Stars haben sich in der Abwehr durch Spieler wie Matt Kinch stark verbessert, aber mein Team ist auch stärker und stabiler geworden. Alles in allem kann man sagen, dass dieses Halbfinale auf einem höheren Niveau gespielt wird als vergangene Saison."

Am Freitag geht es für die Jungs aus der Landeshauptstadt bereits zum zweiten Halbfinale nach Ravensburg.

Daniel Gebele

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Vorschau & Quotenboost für Spiel 2
DEL2-Finale: Bietigheim Steelers - Kassel Huskies

Am Sonntag (17:00 Uhr) empfangen die Bietigheim Steelers die Kassel Huskies zu Spiel 2 der DEL2-Finalserie. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2