Gut geschützter Fuchsbau, doch wer soll die Tore machen?Saisonvorschau - Weißwasser

Letztes Jahr verpasste man die Playoffs, was ist diese Saison drin für die Füchse? (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Letztes Jahr verpasste man die Playoffs, was ist diese Saison drin für die Füchse? (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hinter der Bande verlässt man sich die dritte Saison in Folge auf die Geschicke des 44 Jahre alten Corey Neilson. Trotz jüngst nicht überzeugender Auftritte der Füchse erhält der viermalige Assistenzcoach der britischen Nationalmannschaft weiterhin das Vertrauen der Verantwortlichen.

Eine mutige Entscheidung trafen die Sachsen bei der Torwartfrage. Mutig deshalb, da mit dem 28-jährigen US-Amerikaner Mac Carruth zwar der statistisch gesehen drittbeste Torhüter der abgelaufenen Spielzeit im im Trikot der Füchse aufläuft (Fangquote 92%), jedoch eine wertvolle Kontingentstelle zwischen die Pfosten vergeben wird. So wichtig die Torhüter-Position im Eishockey auch ist, so wäre es nicht unlösbar gewesen ein deutsches Torhüter-Duo zu stellen, um mit der Kontingentstelle mehr Qualität in die Vordermannschaft zu bekommen. Stand heute, ist der 19 Jahre junge Eric Steffen, der seine ersten Schritte im Profibereich machen wird, einziger Backup.

Mit den beiden Deutsch-Tschechen Ondrej Pozivil und Jakub Kania können sich die Sachsen weiterhin auf zwei gestandene Verteidiger verlassen. Dazu bleibt den Oberlausitzern der 22-jährige Philip Kuschel - der Rest ist aufgrund der Abgänge von beispielsweise Mychal Monteith (Bietigheim Steelers), Joel Keussen (EC Kassel Huskies) oder Oliver Granz (EC Kassel Huskies) neu. Bei den neuen Gesichtern sind vor allem die beiden Nick´s sehr spannende Personalien, die der Verteidigung auf unterschiedliche Art und Weise weiterhelfen sollen. Der 26-jährige Deutsch-Kanadier Nick Walters stößt nach zwei Jahren im Trikot der Kassel Huskies zu den Lausitzer Füchsen und soll die Defensive mit seinen Fähigkeiten festigen. Aus der Slowakei kommt mit dem 31-jährigen Nick Ross eine, aus defensiver Sicht, echte Punktemaschine nach Weißwasser. Zuletzt sammelte dieser 39, 40 und nochmals 40 Scorerpunkte in den Trikots des HKM Zvolen (Slowakei), des HC Innsbruck (EBEL) und des DVTK Jegesmedvek A (Slowakei). Ebenfalls neu sind die beiden jungen Neuzugänge Moritz Raab und Tim Junge, die den siebenköpfigen Abwehrverbund komplettieren.

In der Offensive galt es nach den Abgängen der vier punktbesten Angreifer Mike Hammond (67 Scorerpunkte), Jordan George (59 Scorerpunkte), Darcy Murphy (52 Scorerpunkte) und Clarke Breitkreuz (46 Scorerpunkte) die größten Lücken zu füllen. Dabei helfen soll der 30-jährige Kanadier Kale Kerbashian, der bereits in der Endphase der abgelaufenen Spielzeit von HK Nitra aus der Slowakei in den Fuchsbau kam und mit zehn Scorerpunkten in acht Spielen sofort zu überzeugen wusste. Unterstützen werden ihn mit Robert Farmer (14 Toren, 21 Assists) und Andres Tomas (9 Tore, 15 Assists) dabei zwei wichtige Säulen der Vorsaison. Viel Hoffnung auf offensive Gefahr macht auch die Verpflichtung des 30-jährigen Deutsch-Kanadiers Rylan Schwartz, der von den Nürnberg Ice Tigers (DEL) in die Oberlausitz kommt und wie der aus dem letzten Jahr verbliebene Brad Ross die Doppelflagge trägt. Ross trug das Trikot der Füchse bereits 17 Mal und konnte in der Endphase der Vorsaison sechs Mal selbst einnetzen und weitere zehn Tore vorbereiten. Zu den Stürmern gesellt sich Feodor Boiarchinov, der seine vierte Spielzeit mit dem Fuchs auf der Brust bestreiten und ein Ensemble bestehend aus jungen, entwicklungsfähigen Spielern bilden wird.

Noch nicht bekannt aber in der Vergangenheit stets positiv ausgefallen ist die Entscheidung der Hauptstädter über die Talente, die von den Eisbären Berlin eine Förderlizenz für die Lausitzer Füchse erhalten werden. Die Qualität der Reihen konnte in der Vergangenheit so des Öfteren deutlich gesteigert werden. Vor allem in der bevorstehenden Saison brauchen die Füchse aufgrund der geringen Kadertiefe diese Unterstützung mehr denn je. Da die Eisbären aufgrund der Covid-19-Pandemie aktuell selbst keinen übervollen Kader besitzen, könnte diese Unterstützung deutlich dünner ausfallen als gewohnt.

Die Hintermannschaft der Lausitzer Füchse wirkt sattelfest und hat einen der verlässlichsten Torhüter der Liga hinter sich. Die Offensive hingegen macht mehr Sorgen und könnte nach den nicht adäquat ersetzten Abgängen zum Problem werden. Werden die Neuverpflichtungen gut installiert und geht ein Ruck durch die Mannschaft, kann es eine vernünftige Spielzeit werden. Genauso könnten sich die Füchse bei ausbleibenden Förderlizenzspielern aus Berlin und unvorhersehbarem Verletzungspech schnell im Abstiegskampf wiederfinden.

DEL2-Vorschau: Der 8. Spieltag, garniert mit einer vorgezogenen Partie
Kurstadt-Duell steigt in Bad Tölz, Ravensburg reist nach Dresden

​Unter anderem mit dem Duell der drei Spiele in Serie sieglosen Dresdner Eislöwen gegen die Ravensburg Towerstars startet die DEL2 am Sonntag in den achten Spieltag....

Mike Card kehrt zu den Roten Teufeln zurück
EC Bad Nauheim verstärkt die Defensive

​Der EC Bad Nauheim verstärkt seinen Kader. Mike Card, der schon in der vergangenen Saison im Trikot der Roten Teufel verteidigte, wird ab dem kommenden Montag zur M...

Frankfurter Heimsieg gegen Crimmitschau
Löwen ringen Eispiraten nieder

Beide Mannschaften hatten in der Woche zuvor mit den Auswirkungen von Covid-19 zu kämpfen. Während die Eispiraten am letzten Sonntag (Kaufbeuren) und am Dienstag (vo...

Die DEL2 am Freitag
Bayreuther Comeback bleibt unbelohnt

​Während der EV Landshut das erste Spiel nach der Quarantäne bestritt, mussten die Spiele der Bietigheim Steelers und der Tölzer Löwen verschoben werden. Die Löwen F...

3:1-Sieg der Huskies gegen EVL-Rumpftruppe
Dezimierte Landshuter schlagen sich gut in Kassel

​Zum ersten Duell beider Teams in der DEL2-Saison 2020/21 war der EV Landshut am Freitagabend zu Gast bei den Kassel Huskies. Am Ende des Abends stand ein mühevolles...

Positive Testbefunde bei den Steelers
EVL-Heimspiel gegen Bietigheim wird verlegt

Aufgrund der behördlich angeordneten Quarantänemaßnahme für das Team der Bietigheim Steelers wird das für Sonntag, den 29. November, angesetzte Gastspiel der Schwabe...

Freiburg – Dresden schon am Freitag
Tölzer Löwen in häuslicher Quarantäne

​Auf Anordnung des Gesundheitsamtes befindet sich die komplette Mannschaft der Tölzer Löwen in häuslicher Quarantäne. ...

Mehrere Spieler verbleiben in Quarantäne - weitere Spieler erkrankt
EV Landshut muss gegen Kassel und Bietigheim antreten

Der EV Landshut muss trotz des weiteren Verbleibs mehrerer Spieler in häuslicher Quarantäne am Wochenende zu seinen beiden Spielen bei den Kassel Huskies (Freitag, 1...

Spiele am Wochenende fallen aus
Lausitzer Füchse bleiben in Quarantäne

​Nach Auswertung der PCR-Tests vom Wochenbeginn hat sich der Verdacht einer Covid-19-Infektion bei den Lausitzer Füchsen bestätigt. Daraufhin wurden alle Spieler und...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 29.11.2020
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 01.12.2020
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Freitag 04.12.2020
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2