Gut genug, um die Klasse zu erhalten

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem notwendigen Respekt, aber auch mit Selbstvertrauen und ohne Angst

gehen die Essener Moskitos in die am Freitag (20 Uhr, Eissporthalle am

Westbahnhof) beginnende Abstiegsrunde der 2. Bundesliga. Gleich am ersten

Wochenende müssen die Moskitos gegen Kaufbeuren und in Crimmitschau

(Sonntag, 17 Uhr, Crimmitschauer Sahnpark) gegen zwei Gegner ran, gegen

die es in der Vorrunde immer recht enge Spiele gegeben hat. „Wir haben schon

Respekt vor unseren Gegnern und dieser Runde, bis auf Freiburg bereiten sich

die anderen schon alle länger auf diese Spiele vor. Wir bereiten uns jetzt

aber auch schon seit 14 Tagen auf diese Runde vor und die Mannschaft ist gut

genug, um die Klasse zu erhalten, wir brauchen also vor niemandem Angst zu

haben“ so Sportdirektor Uli Egen.

„Wir haben die Vorrunde ordentlich beendet, in Straubing haben wir 50

Minuten gut mitgehalten und dann durch individuelle Fehler ein paar dumme

Tore kassiert“, so der sportliche Leiter weiter „Und gegen die Lausitzer

Füchse haben wir nur im ersten Drittel vergessen, unsere Chancen zu nutzen,

danach waren wir doch zu Recht erfolgreich.“ Viel vom weiteren Erfolg

der Saison wird sicherlich von den ersten Spielen abhängen. Können die

Moskitos diese erfolgreich gestalten, ist die Mannschaft sicherlich stark

genug um die Klasse zu erhalten. Dass auch die Kaufbeurer Joker den

Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben haben zeigen die letzten Spiele der

Vorrunde, am letzten Spieltag der Vorrunde gaben die Joker die rote Laterne

noch an Weiden ab. „Wir müssen sie zuhause schlagen, aber wir werden

sie nicht auf die leichte Schulter nehmen“, ist sich dann auch Toni Krinner

der Aufgabe bewusst.

Ähnlich wie der Sportdirektor weiß auch der Trainer der Moskitos um die

Risiken der Abstiegsrunde: „Natürlich ist es wichtig, dass wir gut starten. Wir haben aber in der Woche bisher sehr gut trainiert, der

Sieg gegen Weißwasser war wichtig für die Mannschaft und den Kopf der

Spieler“, so der Trainer. Neben den Langzeitverletzten Drummond und Frenzel kann der Coach

dabei nicht auf die Unterstützung der Förderlizenzspieler bauen „Die beiden

Düsseldorfer sind verletzt und der Moritz Müller bekommt keine Freigabe aus

Köln“, so Uli Egen.

Wieder dabei sein wird aber Michael Wolf. „Er hatte einen Bluterguss, wenn es

aber ein wichtiges Spiel gewesen wäre, hätte er wohl auch im letzten Drittel

gegen Weißwasser spielen können“, so der sportliche Leiter zum Ausscheiden

des Stürmers im letzten Spiel. „Wir können jede Unterstützung gebrauchen und

hoffen auch wieder auf unsere Fans. Je eher wir unser Ziel erreichen können,

desto besser ist es, und die Fans können uns da schon bei helfen“ hofft

Pressesprecher Bernd Werner auf zahlreichere Unterstützung als im letzten

Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse. „Die Aktion fünf Spiele sehen und vier

bezahlen ist am ersten Verkaufstag bereits recht gut angenommen worden, wir

haben etwa 200 Tickets an den Mann gebracht.“ Für alle, die noch Tickets für

die Abstiegsrunde kaufen möchten, gilt diese Aktion auch noch vor dem ersten

Heimspiel der Abstiegsrunde. Die Karten können in allen Kategorien (außer

Juniorcard) in der Geschäftsstelle erworben werden. (uv – www.treffpunkt-westbahnhof.de)

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....