Guidarelli zieht Eisbären den Zahn - 1:4 Heimniederlage gegen Landshut

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fast zwei Drittel lang stand das Spiel zwischen den Eisbären aus

Regensburg und den Cannibals aus Landshut auf des Messers Schneide.

Beide Teams beschnupperten sich zunächst, so daß im ersten Drittel kaum

klare Torchancen verzeichnet werden konnten. Wenn doch einmal die eine

oder andere Scheibe gefährlich vor den Kasten kam, waren die beiden

Goalies Patrick Couture für Regensburg und der junge Stefan Horneber

für Landshut auf dem Posten. Besonders Horneber, der den verletzten

Martin Cinibulk vertrat, machte trotz Derbystimmung einen äußerst

souveränen Eindruck. So ging es torlos in die erste Drittelpause.


Im Mittelabschnitt hatte zunächst Jason Miller in der 23. Minute die

große Gelegenheit das 1:0 zu erzielen. Er versäumte es jedoch, den Puck

am bereits geschlagenen Stefan Horneber unterzubringen. Fortan nahm das

Spiel einen ähnlichen Verlauf wie im ersten Drittel. Es war

größtenteils von Taktik geprägt und jeder lauerte auf den Fehler des

Gegners. Diesen sollten in der 37. Minute die Eisbären begehen. Thomas

Guidarelli überwand da nämlich Patrick Couture zum 1:0. Anschließend

wurde viel diskutiert, ob er das Tor mit dem Schlittschuh erzielte.

Hauptschiedsrichter Deubert gab den Treffer aber nach kurzer

Unterredung mit seinen Linesmen. In der Folgezeit wurde das Match

besser und beide Mannschaften spielten mit offenerem Visier. Nur eine

Minute später glich Josh MacNevin nach einer schönen Kombination über

Niklas Hede und Jason Miller zum 1:1 aus. Einen Bärendienst erwies

Regensburgs Bogdan Selea den Seinen, als er kurz darauf mit einem

völlig überflüssigen Bandencheck gegen Andreas Geipel in die Kühlbox

musste. Die daraus resultierende Überzahlmöglichkeit nutzte erneut

Guidarelli nach feinem Zuspiel von Kamil Toupal zum 2:1 Pausenstand.


Im Schlussabschnitt hatten die Eisbären ihren Gästen dann nichts mehr

entgegenzusetzen. So spielte sich das Geschehen hauptsächlich im

Drittel der Hausherren ab. Ein Kräfteverschleiß aufgrund der vielen

Verletzungen war unübersehbar. Besonders im Powerplay offenbarten die

Regensburger Schwächen. Selbst in der aussichtsreichsten Schussposition

suchte man immer noch nach einem besser postierten Mitspieler, was

zumeist mit einem vertändeln der Scheibe endete. Für die endgültige

Vorentscheidung sorgte erneut Guidarelli, der einen Stellungsfehler des

schwachen Christian Franz zum 3:1 per Alleingang verwerten konnte. Der

29-jährige Amerikaner krönte seine famose Leistung dann in der 53.

Minute als er das 4:1 per Gewaltschuss erzielte. Dieser Spielstand

sollte dann auch bis zur Schlusssirene bestand haben, obwohl sich die

Eisbären nicht aufgaben und weiterhin versuchten offensive Akzente zu

setzen.


Das Positivste aus Regensburger Sicht war an diesem Abend sicherlich

die Zuschauerzahl. Die Donau Arena war erstmals in dieser Saison mit

4916 Eishockeyfans ausverkauft. Am Sonntag wartet die nächste schwere

Aufgabe auf die Mannen von Peter Draisaitl. Da müssen die Regensburger

beim EHC München antreten.


Von Michael Pohl

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2