Grund zum Jubeln für die Steelers - Führung in der Serie2. Bundesliga Play-Off-Finale Spiel 5

Bietigheim jubelt - Foto: Kevin Niedereder (Archivbild)Bietigheim jubelt - Foto: Kevin Niedereder (Archivbild)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange mussten die Zuschauer in der EgeTrans Area auf das erste Tor warten. Jason Pinizzotto (36.) nutzte eine Strafe gegen Marcel Rodman und schoss die Wild Wings in Front. Aber eben dieser Rodman (40.) war es, der neun Sekunden vor der zweiten Pausensirene den Ausgleich wieder her stellte. Genau andersherum lief es im Schlussabschnitt. Hier nutzte Rene Schoofs (43.) ein Überzahlspiel zu Führung für die Ellentaler, die jedoch glich Alex Leavitt (51.) ebenfalls im Powerplay aus. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit. In er Verlängerung gab es in der  65. Minute gab es einen Strafschuss wegen absichtlichen Verschieben des Tores gegen die Wild Wings und diesen verwandelte Marcel Rodman und schoss seine Mannschaft in der Serie in Führung. Zuschauer: 4517