Grizzlys schlagen Moskitos

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am zweiten Weihnachtsfeiertag beschenkten sich die Grizzly Adams Wolfsburg

mit einem 7:4 (2:2/3:0/2:2) Sieg über die Moskitos Essen nachträglich selbst.

Die Tore für die bis auf Preston Callander in Bestbesetzung angetretenen

Grizzlys schossen Xavier Delisle (3), Christoph Wietfeldt, Tim Regan (2) und Jan

Zurek.

 

Zunächst sah es allerdings nicht nach einem Punktgewinn für das Skoda-Team

aus. Calce in Unterzahl (10.) und Houde per Abstauber (13.) brachten die Gäste

mit 2:0 in Führung. Innerhalb von gut einer Minute sorgte Xavier Delisle mit

einem Doppelschlag (17./18.) für den 2:2 Ausgleich.

 

Im zweiten Abschnitt brachte eine gelungene Einzelaktion von Christoph

Wietfeldt die Niedersachsen auf die Siegerstrasse. In Unterzahl erkämpfte er

sich den Puck, kurvte durch die gegnerische Abwehr und schoss Gäste-Keeper

Raymond so geschickt gegen den Schoner, dass dieser die Scheibe ins eigene Tor

beförderte (24.). Delisle mit seinem dritten Treffer des Abends (31.) und Tim

Regan (35.) erhöhten noch vor der zweiten Pause auf 5:2. Ein weiteres Tor von

Jan Zurek wurde in der 38.Minute wegen Torraumabseits nicht gegeben.

 

Dies holte der Tscheche in der 47.Minute dann nach, als er gekonnt auf 6:2

erhöhte. Durch Treffer von Busch (49.) und Vozar (50.) kamen die Gäste aus dem

Westen zwar noch einmal bis auf zwei Tore heran, doch mehr ließen die Grizzlys

an diesem Abend nicht zu. Regan mit seinem zweiten Treffer erzielte den 7:4

Endstand.